Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Neue Umfrage zum Bedarf an Linienfliegern

Für über die Hälfe der in einer aktuellen Umfrage der IHK befragten Unternehmer ist die zivile Mitbenutzung von Lagerlechfeld wichtig oder sogar sehr wichtig.

Befragt wurden alle IHK-Mitglieder im Untersuchungsgebiet mit 10 und mehr Beschäftigten. Ausgewertet wurden bislang die Angaben von 538 Unternehmen. Damit konnten die Angaben von knapp 19 % dieser Grundgesamtheit erfasst werden – in der Industrie beträgt dieser Wert 30 %, bei den Dienstleistungen 20 % und im Handel ca. 7%. Insgesamt repräsentieren die befragten Unternehmen knapp 71.000 Arbeitsplätze. Dies unterstreicht nicht nur das große wirtschaftliche Potential der Stichprobe, sondern auch die Bedeutung der hier erzielten Ergebnisse.

Nutzung von Linienflügen bei Geschäftsreisen

Insgesamt nutzen 61 % der befragten Unternehmen ca. 62.000 Einzelflüge zur Abwicklung ihrer Geschäftsflüge mit Linienflügen. Die restlichen 39 % tätigen keine Geschäftsflüge. Knapp 27.000 dieser Linienflüge finden im Inland statt und werden von 57 % der fliegenden Unternehmen genutzt. Die restlichen 43 % der Geschäftsflüge haben ein ausländisches Ziel. 38 % der fliegenden Unternehmen nutzen dabei knapp 5.800 Einzelflüge von Augsburg aus. Die restlichen 62 % dieser Unternehmen nehmen einen anderen Startflughafen.

Die befragten Unternehmen, die für ihre Geschäftsreisen Linienflüge nutzen, stellen in der Stichprobe knapp 61.000 Arbeitsplätze, Nichtflieger kommen auf ca. 10.000. Bei der Nutzung von Linienflügen im Inland zeigt sich ungefähr die gleiche Verteilung der Arbeitsplätze. Die aktuell aus Augsburg startenden Unternehmen stellen immerhin über 45.000 Arbeitsplätze.

Trend in Augsburg

Bei gleichem Angebot wird die Nachfrage nach Linienflüge ab Augsburg in den nächsten Jahren steigen. Auch ohne zusätzliche Linien werden 21 % der Befragten mehr Flugleistungen ab Augsburg in Anspruch nehmen. Ein größerer Bedarf zeichnet sich besonders bei kleinen Unternehmen unter 20 Beschäftigten mit 28,6 %, im Großhandel mit 25,6 % und bei Banken und Finanzdienstleistungen mit 23,1 % ab.

Gewünschte zusätzliche Linien

Insgesamt wurden 4.800 Wünsche für zusätzliche Hin- und Rückflüge ab Augsburg geäußert. Dabei entfielen 23,5 % der Nennungen auf den Flughafen Frankfurt, 18,1 % auf Hamburg, 15,2 % auf Köln/ Bonn und 6,0 % auf Dresden.

Die Geschäftspartner der befragten Unternehmen, die mit dem Flugzeug anreisen, nutzen zu 78 % den Flughafen München und immerhin zu 15 % den Flughafen Augsburg. Hierbei wurden 3.500 Flüge der Geschäftspartner erfasst. 52 % der Nutzer von Linienflügen wünschen sich eine Anschlussverbindung von Augsburg an den internationalen Luftverkehr. Ein größerer Bedarf ergibt sich insbesondere in der Industrie mit 61,9 %, im Großhandel mit 60,5 % und bei Unternehmensdienstleistungen mit 56,8 %.

Der Flughafen Frankfurt erreicht 60 % der Nennungen als Anschlusspunkt an den internationalen Luftverkehr, der Flughafen Zürich kommt immerhin noch auf 16 %. Die restlichen 24 % verteilen sich auf verschiedene andere Flughäfen mit internationaler Anbindung. Zusätzlich bekundeten 180 Unternehmen ein Interesse an Tagesrandverbindungen nach Frankfurt mit einem Gesamtvolumen von knapp 2.000 Flügen.

Klare Positionierung für Lagerlechfeld

Für 51,7 % der befragten Unternehmen, die Geschäftsflüge tätigen, ist die zivile Mitbenutzung von Lagerlechfeld wichtig oder sogar sehr wichtig. Diese Unternehmen stellen knapp 32.000 Arbeitsplätze. 22,5 % der fliegenden Unternehmen schätzen die zivile Mitbenutzung als weniger wichtig ein und 25,7 % als unwichtig.

Als Argumente für eine zivile Mitbenutzung des Flughafens Lagerlechfeld wurden die gute Lage und Anbindung (ca. 40 %), die Zeitersparnis (ca. 25 %), die Aufwertung des Standortes Augsburg (ca. 8 %) und die Nutzung der Größenvorteile (ca. 8 %) genannt. Als Gegenargumente dienen die schlechte Lage und Anbindung (ca. 35%), die Ansicht , dass Mühlhausen besser sei (25%) und die Ansicht, dass kein Bedarf an einer zivilen Mitnutzung bestehe (ca. 20%).

Zusammenfassende Bewertung

Die Nutzung von Linienflugangeboten für Geschäftsflüge hat eine große Bedeutung für die Unternehmen im Untersuchungsgebiet:
– 60 % der Befragten nutzen regelmäßig Linienflüge
– sie stellen über 80 % der in der Umfrage erfassten Arbeitsplätze
Besonderes Gewicht hat die Nutzung von Linienflugangeboten in Wirtschaftszweigen mit großen Aktionsreichweiten (z. B. Industrie, Großhandel). Dabei zeichnet sich allerdings auch eine starke Wachstumstendenz bei zumeist kleineren Unternehmen aus dem Dienstleistungssektor ab. Der Bedarf an Inlandsflügen wird durch die Angebote vor Ort nur bedingt abgedeckt. Hier spiegelt sich in der Stichprobe ein deutlich größeres Nachfragepotential. Dies wird untermauert durch sehr präzise Wunschvorstellungen der Unternehmen zu weiteren Destinationen eines Schwaben-Airports. Besonderes Gewicht liegt auf der Einrichtung von Anschlussverbindungen zum internationalen Luftverkehr. Gerade Frankfurt spielt hier eine herausragende Rolle. Eine entsprechende Funktion Zürichs wird ebenfalls bestätigt. Es gibt eine klare Positionierung der Linienflugbenutzer für die zivile Mitbenutzung von Lagerlechfeld. Zentrale Argumente sind dabei die Anbindungsqualität, die Aufwertung für den Wirtschaftsstandort und die Chancen, die sich aus den günstigeren Bedingungen in Lagerlechfeld ergeben.

Quelle: www.b4bschwaben.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN