Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Neue Strecke Dortmund – Bukarest wird gut angenommen

Die neue Verbindung der ungarischen Low-Cost-Gesellschaft Wizz Air in die rumänische Hauptstadt Bukarest wird schon mit den ersten Flügen hervorragend aufgenommen. Der erste Flug aus Bukarest am Dienstag war mit 180 Passagieren bereits voll ausgebucht.



Erst seit Jahresbeginn gehört auch Rumänien der Europäischen Union an, passend zum Beitritt hat die Billigfluggesellschaft Wizz Air den Hauptstadtflughafen Baneasa in den Flugplan ab Dortmund aufgenommen. Dreimal pro Woche starten die lila und pink-lackierten Flieger der ungarischen Gesellschaft nach Rumänien.

Bukarest ist die fünfte Destination, die Wizz Air von Dortmund aus bedient, seit Juli 2004 wurden kontinuierlich die Strecken nach Kattowitz, Danzig, Warschau und Breslau aufgenommen. Die erste Strecke außerhalb Polens ist auch für den Airport ein wichtiger Gradmesser: „In Richtung Polen sind wir bereits Marktführer in NRW“ erklärt Guido Miletic´, Leiter Marketing & Sales am Dortmund Airport, „auch bedingt durch die vielen polnisch-stämmigen Mitbürger im Ruhrgebiet. Mit der Strecke nach Bukarest wollen wir unsere Rolle als Tor in den Osten Europas – auch für Ziele außerhalb Polens – unterstreichen.“

Die Buchungszahlen der ersten Flüge scheinen die Pläne von Airport und Airline zu untermauern – während der Hinflug mit knapp 100 Passagieren gebucht war, sind auf dem Rückflug aus Bukarest bereits alle Plätze im 180-sitzigen Airbus A320 belegt.

Am Airport machen die ersten guten Zahlen Hoffnung, dass Wizz Air weitere Strecken ab Dortmund ins Programm nimmt. „Mit 5 gut gehenden Strecken sind wir einer der stärksten Airports im Netzwerk der Wizz Air“, freut sich Miletic´, „allerdings hat Wizz Air mit Ljubljana, Zagreb oder Sofia auch noch andere Ziele im Programm, die auch Dortmund gut zu Gesicht stünden.“





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben