Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Neue Maschine auch ab Frankfurt

Erstmals seit der Gründung vor rund 2 Jahren nimmt Etihad Airways eigene Flugzeuge in Betrieb. Die erste von fünf bestellten Boeing 777-300ER (Extended Range) absolvierte jetzt den Jungfernflug nach Abu Dhabi. Ab dem 12. Februar wird die B 777 zunächst auf der täglichen Route von Frankfurt nach Abu Dhabi eingesetzt.
Keine andere Airline hat binnen zwei Jahren nach Gründung Aufträge über 8 Milliarden US-Dollar abgeschlossen. „Mit der Erweiterung ihrer Flotte um fünf B 777-300ER setzt Etihad Airways Maßstäbe für die gesamte Luftfahrtindustrie“, so Robert Strodel, CEO von Etihad Airways. Die Modellreihe 777-300ER ist eine Weiterentwicklung der B 777 mit erhöhter Ladekapazität und einem geringeren Verbrauch, der unter anderem durch eine bessere Aerodynamik erreicht wird. Die Maschine hat eine Reichweite von rund 13.500 Kilometern und bietet dadurch die Effizienz zweimotoriger Maschinen auch auf Langstreckenflügen.
„Neben fortschrittlicher Technik bieten wir unseren Fluggästen an Bord der neuen Boeing höchsten Komfort“, so Strodel. Reisende haben neben zahlreichen TV- und Hörfunkprogrammen die Wahl zwischen 30 Filmen, 110 Audio-CDs und 28 interaktiven Spielen. Ein schneller, drahtloser Internetzugang ermöglicht zudem unbeschränktes Surfen über den Wolken; damit sind auch E-Mails mit großen Anhängen möglich.
Die zweistrahlige Boeing 777-300ER bietet den Gästen von Etihad Airways eine Pearl und eine Coral Zone. Die Sitzplätze sind durch zwei Gänge unterteilt und in der Konfiguration 1-2-1 (Pearl Zone) bzw. 3-3-3 angeordnet. Insgesamt bietet das Flugzeug 378 Sitze, davon 28 in der Pearl Zone. Dort können die Sitze auf Knopfdruck in ein bequemes Bett verwandelt werden. Auch in der Coral Zone bietet ein großzügiger Sitzabstand von bis zu 84 Zentimetern reichlich Bewegungsfreiheit.
Neben den fünf B 777-300ER hat Etihad Airways Aufträge für weitere 24 Airbus-Flugzeuge unterschrieben. Künftig wird die Flotte ebenfalls je vier A 340-500 und A 340-600 umfassen, daneben zwölf A 330-200 und voraussichtlich vier Maschinen vom Typ A 380. Alleine in die fünf neuen Boeing-Maschinen investiert Etihad Airways 450 Millionen US-Dollar.

www.etihadairways.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben