Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Neu in Stuttgart: eine Messe für die Messe-Macher

Weitere Premiere in Stuttgart: am 18. und 19. November 2008 findet zeitgleich mit der 26. Messe-Fachtagung im ICS der Neuen Messe Stuttgart mit der MX Messe-Expo eine Fachveranstaltung für die Messeverantwortlichen in den ausstellenden Unternehmen statt. Organisator ist das Messe Institut in Laubenheim/Nahe, das mit den Messe-Fachtagungen in den vergangenen 15 Jahren einen wichtigen Treffpunkt der Messeprofis aufgebaut hat.

Primär richtet sich die neue Veranstaltung an alle Mitarbeiter/innen von Unternehmen, die Messen als wirksames Marketing- und Vertriebsinstrument nutzen. Der besondere Fokus liegt dabei auf der Ebene der Projektmanager. Ein Branchenfilter wird nicht angelegt. Der Eintritt ist nach vorheriger Internetregistrierung kostenfrei.

Aussteller sind unter anderem Messebauunternehmen, Standbausysteme, Marketingdisplays, Ausstatter mit messespezifischer Deko und Mobiliar sowie weitere Dienstleister und Serviceunternehmen, die zu erfolgreichen Messeauftritten beitragen.

Branchenkenner räumen der neuen Fachmesse gute Chancen ein. So meint Jürgen Grunewald, bei der Bosch GmbH verantwortlich für den weltweiten Messeauftritt: „Eine Messe für Aussteller, in der es nicht nur um Standbau geht, finde ich gut. Ich bin gespannt, wen wir dort als Aussteller treffen.“ Hans Bruder, geschäftsführender Gesellschafter des weltweit führenden Messebausystemanbieters OCTANORM Vertriebs GmbH: „Das ist für die mittelständisch geprägte Wirtschaft in Baden-Württemberg genau das richtige Angebot. Besonders der hier konzentrierte Maschinen- und Anlagenbau ist ja sehr messeaktiv.“

Messen sind gerade in mittelständischen Unternehmen nach wie vor das Marketinginstrument Nummer eins. Im Maschinen- und Anlagenbau, aber auch in der Elektroindustrie werden 40 Prozent der Kommunikationsetats für Messen ausgegeben. Dabei beträgt die durchschnittliche Standgröße deutscher Aussteller auf den überregionalen und internationalen Messen 52 Quadratmeter. Die Budgets für diese Größe liegen pro Messebeteiligung zwischen 40.000 und 60.000 Euro.



Auf der am 18. / 19. November zeitgleich im ICS veranstalteten 26. Messe-Fachtagung überwiegen deshalb auch Themen, wie Messen noch besser genutzt werden können. Unter anderem berichtet KUKA darüber, warum für den führenden Roboterhersteller Messen fix im Marketingmix sind. Der indische Messefachmann Debashish Guha (Mumbai) gibt Ratschläge, wie deutsche Unternehmen über Messen im indischen Markt Fuß fassen können und was dort bei Messebeteiligungen zu beachten ist. Andere Referenten befassen sich mit Standgestaltung als Kommunikationsarchitektur, der Messenacharbeit, der Markenpflege auf Messen.

www.messe-institut.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben