Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Natur und Luxus im Einklang

Neue Suiten und noch grössere Pools in Dubais einzigartigem Wüstenresort Al Maha
Weitere Highlights in einer der spektakulärsten Hotelanlagen der Welt: Die einzigartige Luxus-Oase Al Maha Desert Resort & Spa hat die Zahl ihrer unvergleichlichen Suiten um zehn auf 40 erweitert. Damit bietet die weltberühmte Sieben-Sterne-Anlage in der Wüste von Dubai nun Platz für maximal 86 Gäste. Vergrößert wurden auch die privaten Swimmingpools jeder Suite auf jetzt 7,5 mal 6,5 Meter.

„Al Mahas Popularität wird jedes Jahr größer“, erklärt Tim Clark, Präsident der Fluggesellschaft Emirates, der Eigentümerin des Resorts. „Die Besucherzahlen wachsen stetig und schnell, weil immer mehr Gäste diese einzigartige Kombination aus Luxus und Natur genießen möchten. Durch die umfangreichen Erweiterungen können wir jetzt noch mehr Gäste mit größtmöglichem Hotelkomfort verwöhnen.“

So bietet das märchenhafte Wüsten-Domizil mit dem „Jamilah Spa and Leisure Centre“ seit kurzem auch einen Wellness-Bereich mit phantastischen Anwendungen. Der Name „Jamilah“, den auch die exklusiven Produkte des Resorts tragen, bedeutet „Anmut“. Ebenfalls brandneu sind das Fitness Center mit modernstem Equipment sowie ein neues Konferenz- und Kommunikationszentrum.

„Wir wollen durch diese Maßnahmen unseren Service erhöhen und dennoch den persönlichen Charakter der Anlage erhalten“, so Tim Clark. „Dass wir von Anfang an den richtigen Weg eingeschlagen haben, zeigt unsere Besucherstatistik: Seit der Eröffnung im Jahr 1999 ist die durchschnittliche Aufenthaltsdauer von 2,2 auf 3,4 Nächte pro Gast gestiegen.“

Auch diverse Auszeichnungen belegen die einzigartige Klasse des Resorts. So wurde das Al Maha Desert Resort & Spa vom renommierten Reisemagazin „Condé Nast Traveller“ erst vor kurzem zum besten Resort in der Region Afrika/Naher Osten und vom Hotel-Fachmagazin „Hotel Intelligence Middle East“ zum besten umweltverträglich designten Hotel gekürt.

Die ultra-luxuriöse Anlage ist im Stil eines Beduinen-Dorfs gebaut, das in vollkommener Harmonie mit dem Naturreservat Al Maha verschmilzt, dessen Fläche inzwischen von 27 auf 225 Quadratkilometer ausgedehnt wurde. Fast fünf Prozent des Staatsgebiets von Dubai sind damit offizielles Wüstenschutzgebiet, in dem viele Tier- und Pflanzenarten der Region vor dem Aussterben bewahrt werden. Diese Arbeit wird vom Al Maha Desert Resort & Spa nicht nur mit erheblicher Manpower, sondern auch mit umfassenden Finanzmitteln unterstützt. Die Fluggesellschaft Emirates, Eigentümer des Resorts, unterstützt den engagierten Öko-Tourismus mit drei Millionen Euro.

Welche Bedeutung das Wüstenschutzgebiet für Dubai und seine Regierung hat, bringt Emirates-Chairman, Seine Hoheit Sheikh Ahmed Bin Saeed Al Maktoum zum Ausdruck: „Das Al Maha Resort Projekt verkörpert unsere Verpflichtung zum Erhalt und Schutz der einzigartigen und unverwechselbaren Wüstenlandschaft, die nach wie vor die Hauptattraktion für die Besucher von Dubai ist.“

Das ökologische Engagement wird honoriert: So erhielt die Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate im Rahmen einer bedeutenden Tourismus-Messe einen Umweltschutz-Preis verliehen. Und auch das namhafte Fachmagazin „Middle East Travel“ würdigte die herausragende Naturschutz-Arbeit: „Unsere Leser waren besonders beeindruckt von der Kombination aus spektakulärem Ambiente und ökologischer Harmonie, die Al Maha so einzigartig macht“, erklärt Chefredakteur Faysal Abou Saki. „Das Engagement für die bedrohte Tierwelt unseres Landes ist einfach vorbildlich.“





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN