Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

München, Düsseldorf und Frankfurt werden mit größeren Flugzeugtypen bedient

Emirates investiert weiter in den deutschen Markt und setzt künftig ab den Flughäfen Düsseldorf, München und Frankfurt größere Flugzeugtypen ein. In München wird der tägliche Abendflug zum Drehkreuz Dubai, der aktuell mit Jets vom Typ Airbus A340-300 bedient wird, durch größere Jets vom Typ Boeing 777-300 mit 364 Sitzplätzen in einer Drei-Klassen-Konfiguration (First/Business/Economy) ersetzt.

In Düsseldorf werden ab Sommer Jets vom Typ Boeing 777-300ER anstelle des Airbus A340-300 auf dem täglichen Abendflug eingesetzt. Noch bis Herbst wird in Frankfurt eine der drei täglichen Verbindungen (Flug EK43/44) mit Jets vom Typ Airbus A330-200 bedient bevor auch hier die Umstellung auf die Boeing 777-300ER stattfindet. Dadurch können die Sitzplatzkapazitäten ab München und Düsseldorf um 36 Prozent und ab Frankfurt um 49 Prozent erhöht werden.

In München wird die Boeing 777-300 ab 25. März 2012 eingesetzt. Erst im November 2011 wurde der Nachmittagsflug von der bayerischen Landeshauptstadt nach Dubai auf den Airbus-A380-Superjumbo umgestellt. Emirates ist die erste und einzige Fluggesellschaft, die ab München einen A380-Linienflug betreibt. Ab April landet der Boeing-777-Flug EK51 täglich um 20.55 Uhr im Erdinger Moos und startet als Flug EK52 Richtung Dubai um 22.35 Uhr.

Ab 1. Juni 2012 werden auf dem Abendflug von Düsseldorf zum internationalen Drehkreuz Dubai ebenfalls größere Jets vom Typ Boeing 777-300ER eingesetzt. Flug EK57 landet täglich um 19.40 Uhr in Düsseldorf, Flug EK58 verlässt die Rhein-Metropole mit Ziel Dubai um 21.20 Uhr. Beide Düsseldorf-Flüge werden dann täglich mit Jets vom Typ Boeing 777-300 in einer Drei-Klassen-Konfiguration bedient.

Zusätzlich werden in Frankfurt die Flüge EK43/EK44 ab 1. Oktober 2012 mit Jets vom Typ Boeing 777-300ER bedient. Flug EK43 landet um 8.50 Uhr in Frankfurt. Flug EK44 verlässt die Main-Metropole um 11.00 Uhr Richtung Dubai. Die Umstellung bedeutet, dass auf allen drei täglichen Verbindungen zwischen Frankfurt und Dubai ab Oktober Jets vom Typ Boeing 777-300ER eingesetzt werden. Erst im Dezember 2011 hatte Emirates in Frankfurt die Frequenz auf drei Flüge pro Tag erhöht. Alle Flugzeiten sind jeweils Ortszeiten.


Wenn Emirates jetzt noch Flüge von Berlin nach Dubai anbieten könnte, wäre die Airline mit dem Flugangebot von und nach Deutschland glücklich und zufrieden.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN