Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Montagsdemo im Terminal

Waren es am Anfang nur wenige hundert Fluglärmgegner die sich montags im Terminal 1 des Frankfurter Flughafens Gehör verschaffen wollten, sind es mittlerweile einige Tausend die mit Trillerpfeifen, Tröten und Trommeln bewaffnet, Plakate schwingend ihren Unmut äußern. Gestern waren es nach Angaben der Veranstalter ca. 4000 bis 5000 Demonstranten, die zum neunten Mal im Airport auf die Lärmbelastung nach der Eröffnung der neuen Startbahn aufmerksam machten. Die Polizei sprach von etwa 2500 Protestierern. Trotz der Masse an Menschen kommt es zu keinen wesentlichen Beeinträchtigungen für Flugreisende. Das könnte sich am Samstag ändern, wenn zu einer zentralen Demo gegen Fluglärm bis zu 10000 Menschen erwartet werden. Wie es in den nächsten Wochen aussehen wird, muss man abwarten. Zurzeit entwickelt sich eine Eigendynamik, die später Eskalationspotenzial bergen könnte. Da es augenscheinlich keinen Königsweg bei den berechtigten Interessen sowohl des Flughafens als auch der Anwohner zu geben scheint, wird letztendlich einer nachgeben müssen.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben