Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

MobilZahlen startet Handyparken jetzt auch in Köln

Autofahrer können ab heute (25.02.2008) ihren Parkschein in Köln nicht nur am Automaten, sondern auch mit dem Handy lösen. In der Rheinstadt geht eine deutschlandweite Plattform für Handyparken an den Start, an der auch das Augsburger Unternehmen MobilZahlen beteiligt ist. Der Betreiber von Lösungen rund um Handyparken und mobile Zahlungssysteme ist einer der wenigen, der seinen Nutzern eine vollständig gebührenfreie Einwahl anbietet.

Autofahrer, die den mobilen Bürgerservice Handyparken in Köln nutzen wollen, haben die Wahl unter insgesamt acht Anbietern. Wer sich für die Lösung von MobilZahlen entscheidet, profitiert von einer vollkommen gebührenfreien Ein- und Ausbuchung – auch für Prepaid-Handys. Darüber hinaus hat der Betreiber ein einfaches und günstiges Gebührenmodell sowie etliche Zusatzservices entwickelt, die den Wünschen von Privatleuten ebenso entgegenkommen wie den Anforderungen von Unternehmen. „In den technischen Details unterscheiden sich die Systeme kaum voneinander“, so Mark Sándor, Geschäftsführer der MobilZahlen Deutschland GmbH. „Der Nutzer sollte bei der Auswahl des Betreibers sein Augenmerk auf Bedienungskomfort, Services und Kosten legen.“

Einfache, komfortable Bedienung und Services, die sich rechnen.

Handyparken ist eine komfortable Möglichkeit, um mit dem Mobiltelefon die Bezahlung von Parkgebühren zu vereinfachen: Münzen und Parkautomat suchen, unnötiges Überzahlen sowie das Wettrennen gegen die Parkuhr gehören damit der Vergangenheit an. „Andere Länder setzen schon seit geraumer Zeit auf die Vorteile des mobilen Bürgerdienstes“, weiß Sándor und begrüßt, dass sich nun immer mehr Kommunen in Deutschland anschließen.

Um den mobilen Bürgerdienst nutzen zu können, ist eine einmalige kostenlose Registrierung notwendig − wahlweise im Internet unter www.koeln-parken.de oder telefonisch über die Nummer 01805-910092. Der Autofahrer startet und beendet den Parkvorgang mit je einem Anruf bei der gebührenfreien Servicenummer von MobilZahlen 08000 222 77777: Nach der Anwahl gibt der Nutzer die sechsstellige Ziffernfolge der Parkzone ein, in der er sein Fahrzeug abstellt. Diese Ziffernfolge ist gut sichtbar an den Parkscheinautomaten ausgeschildert. „Wer häufig in gleichen Zonen parkt, spart sich unnötiges Abtippen, indem er die entsprechenden Nummern in seinem Mobiltelefon abspeichert“, empfiehlt Sándor.

Ein Vorteil gegenüber dem Bezahlen mit Münzgeld, der sich schnell rechnet: Die Parkgebühren werden minutengenau abgerechnet. Auf Wunsch erinnert das System den Parkenden 15 Minuten vor Ablauf der Höchstparkdauer per SMS daran, zum Fahrzeug zurückzukehren und verhindert so mögliche Strafzettel. Weitere optionale SMS-Dienste quittieren Ein- und Ausbuchungen oder erinnern periodisch während des Parkvorgangs.

Einfaches Tarifmodell mit Mehrwert für Privatleute und Unternehmen
Das einfache und günstige Tarifmodell von MobilZahlen richtet sich nach den unterschiedlichen Ansprüchen von Privatleuten und Unternehmen: vom Basistarif ohne Grundgebühr bis hin zum Firmentarif für beliebig viele Fahrzeuge und Handys.

Einmal im Monat erhält der Nutzer eine Übersicht über seine Parkvorgänge und die Rechnung wird im Lastschriftverfahren abgebucht. Vor allem Firmen mit Fuhrpark bzw. vielen Geschäftswagen dürften sich über eine spürbare Erleichterung bei der Buchführung freuen: Eine einzige Buchung bzw. Überweisung ersetzt zahllose zeitaufwändige Vorgänge für viele Parkbelege mit Kleinstbeträgen. Darüber hinaus können im Servicebereich im Internet detaillierte Auswertungen, zum Beispiel eine Auflistung der Parkvorgänge nach Kennzeichen oder Datum, abgerufen werden. Zur bequemen Weiterverarbeitung stehen diese auch als Excel-Datei oder im XML-Format zur Verfügung.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben