Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Mobile Mitarbeiter besonders gefährdet

Spyware ist möglicherweise die größte
Sicherheitsbedrohung, mit der Laptop-Benutzer heute konfrontiert
sind. Viele Berufstätige haben die Möglichkeit, sich frei zu bewegen
und haben dank Remote-Zugriff ständig Verbindung zur Firma. Doch wie
merkt man, ob Laptops richtig geschützt sind – oder aber voller
Sicherheitslücken und anfällig für Spyware-Angriffe?

Ein Indikator für Spyware kann die Schnelligkeit sein: Neben der
Sicherheit und Vertraulichkeit der Daten beeinträchtigt Spyware auch
die Geschwindigkeit und verschlingt Netzwerkbandbreite, wenn die
Geräte online sind. Dies führt zu Produktivitätsverlusten und erhöht
die Zahl der Helpdesk-Anrufe. Manchmal wissen Laptop-Nutzer nicht
einmal, dass Spyware die Systeme infiziert hat. Die Programme können
monatelang unerkannt auf Laptops bleiben.

Die Kosten, die der Wirtschaft durch Spyware entstehen, sind
enorm. Laut einer Untersuchung zur Computerkriminalität sind rund 79%
aller Firmen-Laptops im Vereinigten Königreich mit irgendeiner Form
von Spyware infiziert. Ein Bericht der Radicati Group von 2006 zeigt,
dass jeder infizierte Laptop geschätzte Kosten von 750 Euro
verursacht. Ein Beispiel: ein Unternehmen hat 50 Laptop-Nutzer, von
denen 79% (39,5 Rechner) Spyware auf dem Rechner haben, die jeweils
750 Euro kostet – dann sollte sich dieses Unternehmen darauf
einstellen, dass es in die Säuberung aller infizierten Rechner rund
30.000 Euro investieren muss.

Spyware-Programme werden immer gefährlicher, und sie setzen hoch
entwickelte Techniken ein, um nicht entdeckt zu werden. Wer Laptops
schützen will, muss Spyware- als auch Virenschutz einsetzen.

Es ist für alle Unternehmen, die mobile Mitarbeiter haben,
notwendig, dass Sicherheitsvorkehrungen bereits auf dem Laptop
ansetzen und nicht erst am Unternehmensnetz. Wer unterwegs arbeitet,
muss Daten schützen, und deshalb müssen unbedingt Spyware-Schutz,
Virenschutz und Firewall aktiviert sein. Die Kosten für umfassenden
Schutz betragen nicht mehr als 15 Euro pro Laptop.

www.webroot.com/de/





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben