Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Mobile Bezahllösungen revolutionieren Geschäftsreisen und ihre Abrechnung

Fast die Hälfte aller Unternehmen geht davon aus, dass Mobile Payment das Reisen vereinfachen wird. Dennoch nutzen derzeit gerade einmal fünf Prozent von ihnen diese Möglichkeit für Geschäftsreisen. Das ist das Ergebnis von exklusiven Experteninterviews und einer Befragung für das neue White Paper „Mobile Payment – Wandel in Reise- und Spesenmanagement von Unternehmen“ von AirPlus International. Der weltweit führende Anbieter von Bezahl- und Abrechnungslösungen für Geschäftsreisen hat dafür gemeinsam mit dem internationalen Geschäftsreiseverband ACTE (Association of Corporate Travel Executives) 73 Unternehmensmitglieder der ACTE zu ihrem Umgang mit mobilen Bezahllösungen befragt. Die wichtigsten Ergebnisse des White Papers sind auch als App erhältlich.

Bezahlen mit dem Smartphone

„Unsere Untersuchung hat gezeigt, dass innerhalb der Branche noch große Wissenslücken in Bezug auf mobile Bezahllösungen bestehen“, sagt Volker Huber, Executive Vice President Global Sales bei AirPlus. So stuften 53 Prozent der Befragten ihr Wissen auf Anfänger-Niveau ein. „Doch das Thema wird für Geschäftsreisen immens wichtig, und wird die Art, wie wir etwas bezahlen, völlig verändern“, erläutert Huber. Mobiles Bezahlen funktioniert ganz ohne Kreditkarte oder Bargeld. Stattdessen müssen Reisende einfach nur ihr Smartphone an ein Kontaktfeld, zum Beispiel am Fahrkartenautomaten, halten – schon ist das Ticket gebucht. „Near Field Communication“ (NFC) heißt die Technologie, die das ermöglicht. Diese kam bislang eher selten zum Einsatz, was die Nutzung des Mobile Payments hemmte. Studien, zum Beispiel von der Unternehmensberatung Juniper, kommen jedoch zu dem Ergebnis, dass sich Bezahlung per Near Field Communication künftig weiter verbreiten wird. So schätzen Experten, dass im Jahr 2014 rund 50 Milliarden US-Dollar bei Bezahlungen per NFC-Technologie umgesetzt werden.



„Damit fällt eine entscheidende Hürde für das Mobile Payment“, erklärt Huber. „Sobald die nötige Technologie breitflächig verfügbar ist, können sowohl Geschäftsreisende als auch Travel Manager von den Vorteilen des mobilen Bezahlens profitieren.“ Für den Reisenden liegen diese Vorteile vor allem in einer enormen Zeitersparnis: Er kann nicht nur an Kassen oder Fahrkartenautomaten schneller bezahlen, sondern hat auch weniger Aufwand bei der Abrechnung seiner Ausgaben.

Künftig viele Vorteile für das gesamte Reisemanagement

Zurzeit gehen nur 18 Prozent der Befragten davon aus, dass Mobile Payment die Arbeit von Travel Managern vereinfachen wird. „Um dies zu ermöglichen, haben wir einen Prototyp für die mobile Bezahllösung‚ ,AirPlus MobilePayment‘ entwickelt“, sagt Huber. Diese befindet sich derzeit in der Testphase und kommt voraussichtlich im Jahr 2013 auf den Markt. „Unser Prototyp zeigt beispielhaft wie mobile Bezahllösungen zu einer Prozessoptimierung im Travel Management beitragen können: Alle Transaktionen lassen sich beispielsweise in Echtzeit in einem Firmenaccount erfassen. Der Geschäftsreiseverantwortliche erhält gebündelt alle relevanten Daten“, erklärt Huber weiter. Auch mit einer stärkeren Beachtung der Reiserichtlinien ist zu rechnen, da das Mobile Payment dem Travel Manager hier zahlreiche, neue Möglichkeiten der aktiven Steuerung eröffnet.



White Paper einfach unterwegs lesen

Sofort abrufbar ist auch die Summary-App mit den wichtigsten Punkten aus dem White Paper. Unter www.airpluscommunity.com/mobilepayment ermöglicht die neue WebApp ab sofort den schnellen Zugriff auf alle Fakten – auch von unterwegs. Mit der App lassen sich die Inhalte interaktiv erleben: Eine intuitive Navigation führt durch die einzelnen Kapitel, zentrale Aussagen können per Share-Funktion direkt über Twitter und Facebook gepostet und geteilt werden.



Die App basiert auf dem neuen HTML5-Standard, mit dem sich alle Inhalte ohne Zusatzsoftware direkt im Internetbrowser darstellen lassen. So wird sichergestellt, dass die App unabhängig vom Typ des Endgeräts (Smartphone, Tablett oder Computer) optimal dargestellt wird. AirPlus setzt damit seinen Weg fort, die Kommunikation an die mobile Zukunft anzupassen, damit auch unterwegs ein schneller Zugang zu allen relevanten Informationen besteht.

Das White Paper kann kostenlos abgerufen werden unter:

www.airplus.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben