Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Mitarbeiter an Berliner Flughäfen in Streiklaune

Nach Frankfurt könnte es in den nächsten Tagen auch an den Berliner Flughäfen ungemütlich werden. Die Gewerkschaft Ver.di plant spontane Arbeitsniederlegungen in Tegel und Schönefeld, um im Tarifstreit mit den Arbeitgebern den Druck zu erhöhen. Die Streiks sollen kurzfristig ausgerufen werden um dem Flughafenbetreiber die Möglichkeit zu nehmen Ersatzpersonal einzusetzen. Im Streit geht es um die rund 1500 Beschäftigten von Globeground. Globeground kümmert sich in Tegel und Schönefeld als Dienstleister um die Gepäck- und Passagierabfertigung. Anders als in Frankfurt, wo nur etwa 200 Vorfeldmitarbeiter streiken und der Betreiber des Flughafens durch „Ersatzpersonal“ den Flugbetrieb zu rund 80% aufrechterhalten kann, würde ein Warnstreik des Personals für Gepäck- und Passagierabfertigung an den Flughäfen Tegel und Schönefeld zu massiven Behinderungen führen.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben