Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Mit Gulf Air nach Abu Dhabi

Seit gestern Abend fliegt Gulf Air von Frankfurt aus
viermal wöchentlich direkt nach Abu Dhabi. Die Flüge montags, dienstags,
freitags und samstags mit einem Airbus A330 ergänzen den täglichen Flug
vormittags von Frankfurt über Bahrain nach Oman. Die Sitzplatzkapazität der
Airline von Frankfurt in die Golfregion steigt von 2.051 auf 2.975
Sitzplätze wöchentlich.

Die zusätzlichen Kapazitäten sollen durch den weiteren Geschäftsausbau mit
Reiseveranstaltern und Firmen gedeckt werden, mit denen Gulf Air spezielle
Rahmenabkommen geschlossen hat, sagte Gulf Air-General Manager in
Deutschland John Fleming gestern Abend nach Ankunft der Maschine aus Abu
Dhabi. „Von 2003 auf 2004 erhöhte sich die Zahl der Firmen, die mit Gulf Air
solche Verträge abgeschlossen haben von 30 auf über 50, darunter zahlreiche
im DAX notierte Unternehmen.“

Fleming rechnet mit einer Auslastung um bis zu 80 Prozent. Abu Dhabi habe
sich in den vergangenen Jahren als Tourismusstandort stark entwickelt, und
für Politiker und Geschäftsleute sei die Hauptstadt der Vereinigten
Arabischen Emirate ohnehin eines der wichtigsten Ziele in der Golfregion.

Die Sitze in First und Business Class können Fleming zufolge von April 2005
an deutlich besser vermarktet werden. „Dann wird die First und Business
Class der gesamten Airbus A 330-Flotte mit neuartigen Skybed-Sitzen von EADS
Sogerma ausgestattet.“ Passagiere der First Class verfügten dann sogar über
einen eigenen Kabinenraum und einen Sitz, der sich in ein komfortables Bett
umwandeln lasse.

Gulf Air fliegt in Europa täglich nach London, Paris, Athen, Istanbul,
Larnaca und Frankfurt. Durch Code-Share-Abkommen werden auch Verbindungen
nach Manchester, Dublin, Glasgow, Edinburgh, Amsterdam, Brüssel, Teeside,
Leeds, Aberdeen und Belfast angeboten.

Über Gulf Air
Gulf Air ist die nationale Fluggesellschaft von Abu Dhabi, Bahrain und Oman.
Die einzige pan-arabische Airline in der Golfregion wurde 1950 gegründet.
Gulf Air fliegt zur Zeit weltweit 50 Städte in 33 Ländern an. Die Flotte
besteht aus 35 Flugzeugen und gehört zu den modernsten im Mittleren Osten.

Seit dem Amtsantritt im Mai 2002 setzt President und CEO James Hogan einen
Drei-Jahres-Restrukturierungsplan um. Ziel: Die Airline als führende
Fluggesellschaft des Mittleren Ostens zu positionieren. Gulf Air will bis
2005 wieder profitabel werden und sich im globalen Markt durchsetzen.

Die Restrukturierung von Gulf Air brachte internationale Aufmerksamkeit.
Gulf Air erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter den Airline Turnaround of
the Year Award des Centre for Asia Pacific Aviation (CAPA) im Januar 2004.
Gulf Air erhielt 2003 für seine Serviceleistungen den Platinum Award als
führende Airline im Mittleren Osten und Nordafrika.

www.gulfairco.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben