Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Mit Dolphin im Handy in über 100 Länder für 8,9 Cent pro Minute telefonieren

Wer sich die Dolphin-Software ins Handy holt
(kostenlos unter www.go-dolphin.de), für den verlieren Telefonate ins
Ausland ihren bisher folgenden Schreck beim Erhalt der Rechnung. Für
8,9 Cent in der Minute* kann man mit Dolphin komfortabel über das
Handy mehr als 100 Länder erreichen, von Alaska bis Zimbabwe. Damit
spart man je nach Funknetz, Provider und Tarif bis zu 90 Prozent:
Schließlich kosten mobile Telefonate ins Ausland teilweise bis zu
2,99 Euro pro Minute. Auch SMS in ausländische Netze werden
preiswerter, mit 15,9 Cent liegen die Kosten bei der Hälfte der
durchschnittlichen Providertarife.

Der Billig-Tarif gilt in alle europäischen Länder wie Belgien,
Frankreich, Türkei, Italien, Großbritannien, Niederlande und viele
mehr ebenso wie für die gängigen Fernziele wie beispielsweise USA,
Australien, China, Hongkong, Indien, Israel oder Kanada ebenso wie
Japan und andere exotische Ziele. Usbekistan ist genauso zum
Spartarif zu erreichen wie Lettland oder Slowenien.

Dolphin ist nicht nur günstig, sondern auch bequem: Einmal auf dem
Handy installiert, stellt die Software automatisch je nach Land eine
wesentlich preiswertere Verbindung her, ohne dass man eine besondere
Vorwahl eingeben muss. Anhand der Zielrufnummer erkennt die
patentierte Software von selbst, welcher Verbindungsweg besonders
preiswert ist. Bevor durchgestellt wird, sorgt eine Tarifansage („nur
8,9 Cent pro Minute“) für Klarheit über die anfallenden Kosten.
Allein diese Kostentransparenz ist ein wesentlicher Vorteil gegenüber
dem Gros aller Provider. Weder die Werbeprospekte, nicht einmal die
Hotline der bunten Riesen kann aus dem Stegreif die Tarife für
Auslandsgespräche nennen.

Der „Delphin im Handy“ lohnt sich übrigens auch innerdeutsch:
Festnetzverbindungen kosten lediglich 3 Cent in der Minute. Wer ein
anderes deutsches Handynetz anruft, zahlt 14,9 Cent pro Minute. Das
Programm erkennt automatisch, wenn man im Tarif des eigenen Providers
billiger wegkommt – z. B. bei einer Flatrate – und lenkt das Gespräch
nur über das Dolphin-Netz, wenn man dadurch tatsächlich Kosten spart.
Dadurch erhält der Verbraucher die Sicherheit, niemals teurer, aber
häufig viel billiger zu telefonieren.

* Zusätzlich zu den Dolphin-Minutenpreisen können noch – je nach
Grundtarif des Kunden beim Provider – bis höchstens 12 Cent
Verbindungsgebühren pro Minute zur Sparvermittlungstelle von Dolphin
anfallen. Im Falle einer Flatrate in das deutsche Festnetz fallen
lediglich die Dolphin-Minutenpreise an. Verfügt der Kunde nicht über
eine Flatrate, liegen die Gesamtkosten bei 20,9 Cent (8,9 Cent
Dolphin, 12 Cent Anwahl der Dolphin-Vermittlungsstelle) pro Minute –
bei gängigen Providern beginnen die Kosten für Auslandstelefonie bei
58 Cent und gehen schnell in Bereiche von bis zu 2,99 Euro oder
höher.

Dolphin ist eine Handysoftware, die für jeden Anruf automatisch
eine günstige Verbindung wählt. Durch diese Optimierung am Provider
vorbei spart man bis zu 90 Prozent. Die Software ist ohne
Lizenzkosten erhältlich unter www.go-dolphin.de. Dolphin funktioniert
in jedem Netz, mit jedem Tarif und zu jedem Telefonanschluss
weltweit. Man behält seine Nummer, bleibt bei seinem Provider,
braucht keinen neuen Mobilfunkvertrag und kein Abo und kann wie
gewohnt ohne lästige Vorwahl telefonieren. Nur günstiger.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN