Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

….mit der Deutschen Bahn verbindet sieben deutsche Städte mit Down Under

Ab dem 1. Mai 2007 tritt ein Codeshare-Abkommen zwischen Quantas und der Deutschen Bahn zwischen Frankfurt und sieben deutschen Städten in Kraft. Rob Gurney, Qantas Group General Manager Sales and Distribution, kündigte an, dass Passagiere vom Flughafen Frankfurt nun direkten Anschluss an die ICE-Strecken nach Köln, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg und Stuttgart haben.

„Dies ist Qantas‘ erstes Codeshare-Abkommen mit einem Eisenbahnunternehmen außerhalb Australiens. Unsere Kunden haben somit die Möglichkeit, sowohl in der ersten als auch in der zweiten Klasse durch Deutschland zu reisen – und dies nicht in der Luft, sondern am Boden“, so Gurney. Er betonte außerdem, dass die täglichen Zugverbindungen das Qantas-Flugangebot positiv ergänzen werden: „Unsere täglichen Flüge kommen in Frankfurt um 5.50 Uhr an und haben, abhängig vom Reiseziel, circa 90 Minuten nach der Landung Anschluss an die Bahn.“

Die komfortablen und vollklimatisierten ICE-Züge bieten einen Bistroservice mit Snacks und Speisen sowie eine breite Auswahl an heißen und kalten Getränken. „Wir sind stolz darauf, dass wir mit Qantas ein Codeshare-Abkommen abschließen konnten. Denn das zeigt, dass die Airlines und nicht zuletzt auch ihre Fluggäste uns als bequemen, zuverlässigen und umweltfreundlichen Zubringer anerkennen“, so Thomas Drexler, Leiter Vertriebskanalmanagement bei der Deutschen Bahn.

Am Flughafen Frankfurt nutzt Qantas das Terminal 2. Ein Shuttle-Bus bringt Passagiere zum Fernbahnhof nahe dem Terminal 1.

Buchungen der neuen Codeshare-Verbindungen können bei Qantas unter 0 18 05-25 06 10 (€ 0,14/Min.) oder im Reisebüro getätigt werden.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben