Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Nachhaltig tagen im Biohotel Schlossgut Oberambach

Der Natur zuliebe: Mit einem nachhaltigen Konzept für „Green Meetings“ bietet das oberbayerische Biohotel Schlossgut Oberambach eine Alternative für anspruchsvolle Tagungsgäste, ohne die Umwelt zu strapazieren. Eine halbe Stunde von München entfernt liegt das 40-Zimmer-Haus bei Münsing oberhalb des Starnberger Sees. Neben professioneller Technikausstattung in den fünf Konferenzräumen für bis zu 80 Personen verfügt das zertifizierte Biohotel über einen 52 Hektar großen parkähnlichen Garten, der Gäste zu kreativen Denkpausen einlädt.

Mit seinen „Green Meetings“ und einer umweltbewussten Unternehmensphilosophie trägt das naturnahe Biohotel zur Verbesserung der Ökobilanz bei. Seit 2016 werden CO2-Emissionen über das Waldschutzprojekt Florestal Santa Maria in Brasilien kompensiert. Das Schlossgut baut auf Grünstrom, Regenwasserverwertung und Heizen mit Holz aus dem umliegenden Wald. Tagungsgäste genießen zudem gesunde Speisen aus regionaler Erzeugung und in bester Bioqualität.

Kraftort im Alpenvorland: Das Schlossgut Oberambach am Starnberger See in Oberbayern ist ein Biohotel mit nachhaltigem Konzept. Eigentümerfamilie Schwabe bietet im denkmalgeschützten Herrschaftssitz zudem Veranstaltungs- und Tagungsmöglichkeiten vor den Toren Münchens. Im Jahr 1999 nach mehrjähriger Renovierung eröffnet, sind die 40 individuell eingerichteten Zimmer und Suiten seit 2010 auch elektrosmogfrei und allergikerfreundlich. Die Philosophie der Hoteliers, im Einklang mit der Natur zu leben, ist allgegenwärtig, zertifiziert durch die Labels „BIO HOTELS“ sowie „eco hotels certified“ und wird empfohlen von Bioland.
Mehr zum Schlossgut Oberambach am Starnberger See in Oberbayern unter: www.schlossgut.de





Kommentarfunktion ist deaktiviert