Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

fiylo präsentiert Gemeinschaftsstand und VIP-Area zur Best of Events

Der Ausbau des führenden Onlineportals für Event-Locations geht weiter voran. Erst kürzlich wurde von der Übernahme der Location Suchmaschine platzpirsch.at in Österreich durch die fiylo international GmbH berichtet. Da verwundert es nicht, dass der Branchenprimus und Veranstalter des bekannten Location Awards nun mit einer starken Präsenz auf der Best of Events, der führenden Fachmesse für Erlebnismarketing, am 18. und 19. Januar in den Westfallenhallen Dortmund aufwartet.

Insgesamt 20 ausgewählte Aussteller werden am fiylo Gemeinschaftsstand sich präsentieren. Unter anderem treffen Messebesucher hierbei auf besondere Eventlocations wie die neue Jochen Schweizer Arena, den Schuppen 52 aus Hamburg oder das München Hoch5. Aber auch Gewinner des letzten Location Awards wie das Kraftwerk Rottweil oder The Aircraft at Burgdorf sowie die Ausrichter der letzten bzw. nächsten Preisverleihung sind durch das WECC Berlin und Fredenhagen vertreten. Ein spannendes Potpourri an Locations und Dienstleistern war dem fiylo-Geschäftsführer Frank Lienert bei dem ersten Auftritt zur Best of Events sehr wichtig. „Dank der Zusammenarbeit mit unseren loyalen Partnern satis&fy und Party Rent, die neben uns die tragenden Säulen unseres Messeauftritts sind, planen wir unser Engagement im Zuge der BOE auch zukünftig stärker auszubauen. So wäre die Gestaltung einer fiylo-Halle mit außergewöhnlichen Eventlocations im nächsten Jahr sicherlich auch ein Mehrwert für die Messebesucher“ so Lienert, dem man anmerkt, dass bereits schon weiteres in Planung ist.

Neben dem Gemeinschaftsstand in Halle 5 werden jedoch noch einige zusätzliche Highlights bereitgehalten. So wird deutlich, dass die Präsenz des Convention Bureau Oberösterreich am fiylo-Stand kein Zufall ist und erfahren von Frank Lienert, dass der genaue Expansionskurs für den internationalen Ausbau von fiylo ebenfalls mit der BOE zusammen eingeläutet wird. „Ich habe in den letzten Monaten eine starke Truppe von langjährigen Mitarbeitern sowie neuen Partnern zusammengestellt, die für einen erfolgreichen und fachlich versierten Ausbau unseres Unternehmens Verantwortung übernehmen. Der Markt darf gespannt sein über die neue Führungsmannschaft!“ freut sich Lienert, der jedoch noch nicht mehr verraten möchte. Ferner ist zu erfahren, dass zeitgleich am Ausbau der zukunftsorientierten und innovativen Technologie des Portals gearbeitet wird. Auch hierzu werden Messebesucher einen ersten Einblick erhalten können.

Losgelöst von den fachlichen Themen ist der fiylo-Macher ganz besonders stolz, dass er die erste VIP-Area in der Geschichte der BOE-Night am Abend des ersten Messetages gestalten darf. Unter dem Motto „Speakeasy“ wird mit „Mampes neuer Heimat“ aus Berlin eine kleine und exklusive Zone im Goldsaal der BOE-Night geschaffen werden. Speakeasy bezeichnete man zu Zeiten der Alkoholprohibition sogenannte Flüsterkneipen und illegale Clubs. Der rote Faden dieses Konzeptes soll sich jedoch mehr in der Auswahl der Getränke, dem Outfit des Personals und der Gestaltung der Fläche wiederfinden und nicht darauf verweisen, dass in den alten Zeiten Gangster wie Al Capone zu den Gästen zählten. Dass jedoch auch sicherlich einige Insider-Gespräche dort geführt werden, ist zu erwarten. Für den Zugang dieser Fläche werden limitierte Tickets unter den fiylo-Ausstellern und Partnern aufgeteilt.

Wer beim „Location-Geflüster“ dabei sein will, schaut deshalb am besten am 18.01.2017 direkt am BOE-Messestand von fiylo vorbei, denn die Besucher dürfen bereits jetzt gespannt sein, was in Dortmund zu erfahren ist…





Kommentarfunktion ist deaktiviert