Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Mehr Komfort für die Inlandsfluggäste der ANA in Tokio-Haneda

Mit Eröffnung eines neuen Gebäudeteils am Terminal 2 boarden nun 90 Prozent aller ANA-Gäste in Haneda bequem über Brücken / Innovation „multi-spot“.

ANA, die japanische Fluggesellschaft in der Star Alliance, investiert weiter kräftig in die Infrastruktur und wird in drei Wochen den neuen Südteil des Terminals 2 am Tokioter Inlandsflughafen Haneda beziehen. Der so genannte „South Pier“ in dem hochmodernen, erst vor gut zwei Jahren eröffneten Terminalgebäude steht den Fluggästen der ANA weitgehend exklusiv zur Verfügung. Er bietet Abstellpositionen für bis zu sechs zusätzliche Flugzeuge direkt am Gate und ermöglicht somit 90 Prozent aller Fluggäste der ANA, bequem und wettergeschützt über Brücken ein- und auszusteigen. Bisher konnte ANA dies nur 70 Prozent ihrer Gäste in Haneda bieten.

Am neuen South Pier kommt zudem erstmals in Japan eine „multi-spot“ Brücke zum Einsatz: An ihr stehen wahlweise ein Großraumflugzeug oder zwei kleinere Jets der Größen Airbus A320/321 oder Boeing B737. Diese raumsparende Technik erlaubt die gleichzeitige Abfertigung zweier kleinerer Flugzeuge am Gate 67, wenn es nicht durch ein Großraumflugzeug blockiert ist.

Der neu errichtete Terminalteil umfasst eine Nutzfläche von 11.000 Quadratmetern. Er lädt die Fluggäste vor ihrem Abflug zum Einkaufen, Entspannen und Arbeiten ein: Sie finden ein Starbucks Café, mehrere weitere Bistros, eine (kostenpflichtige) Entspannungszone mit Massagesesseln sowie ein Business Center mit Computern, Druckern und Fotokopierern.

Vielflieger der ANA mit dem Diamond- oder Platinum-Status des ANA Mileage Clubs (AMC), ANA Super Flyer oder entsprechend Inhaber der Gold Card der Star Alliance können zudem eine neue, komfortable Signet Lounge nutzen. Sie erhöht die Lounge-Kapazitäten der ANA in Haneda nun auf insgesamt 770 Sitzplätze –mehr bietet kein anderer Inlandsflughafen in Japan.

ANA ist die japanische Fluggesellschaft und einer der drei größten Carrier im weltum­spannenden Netz der Star Alliance. In Europa verbindet ANA täglich die Städte Frankfurt, Paris und London im Direktflug mit Tokio und von dort aus mit zahlreichen weiteren Zielen innerhalb von Japan und ganz Asien. Darüber hinaus bietet ANA Codeshare-Flüge von Frankfurt und München mit der Lufthansa nach Tokio und Osaka an. Für alle ANA-Flüge sind in Zusammenarbeit mit Lufthansa ab allen Flughäfen in Deutschland und von vielen Airports in Europa Zubringerflüge buchbar. An Bord verfügt ANA über ein mehrfach ausgezeichnetes Vier-Klassen-Konzept: So bietet die Airline zum Beispiel in ihrer Business-Class „New Style, CLUB ANA“ einen Komfort-Liegesitz mit einer Sitzplatzbreite von 65 und einem Sitzabstand von 165 Zentimetern. ANA ist derzeit die einzige Fluggesellschaft, die auf der Strecke Frankfurt–Tokio neben einer First-, einer Business- und einer Economy-Class auch eine komfortable Premium Economy Class anbietet. Auf allen Flügen der ANA können Teilnehmer eines der Vielfliegerprogramme der Star Alliance (in Deutschland und der Schweiz: Miles & More) volle Status- und Prämienmeilen sammeln.






Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben