Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Mehr als die Hälfte der geplanten Lufthansa Flüge starten trotz Streik

Trotz der umfangreichen Streikmaßnahmen der Vereinigung Cockpit sieht der Sonderflugplan der Lufthansa für Montag und Dienstag rund 1.450 von 2.800 – und damit über 50 Prozent – aller geplanten Flüge vor.

Sämtliche Langstreckenflüge aus Deutschland werden am heutigen Montag gemäß Flugplan starten. Germanwings, Swiss, Austrian Airlines, Brussels Airlines und Air Dolomiti sind nicht vom Ausstand betroffen. Nach Ende des Streiks soll der Flugbetrieb am kommenden Mittwoch wieder weitestgehend normal verkehren.

Von den Flugstreichungen werden voraussichtlich 150.000 Fluggäste betroffen und in ihren Reiseplänen beeinträchtigt sein. Lufthansa hat bereits heute früh 56.000 Kunden per SMS und 30.000 Kunden per E-Mail vorab über die Änderungen ihrer Flüge informiert. Das Unternehmen hat gestern Abend einen Sonderflugplan auf www.LH.com für den gesamten Streikzeitraum veröffentlicht und bittet alle Fluggäste, die in dem betroffenen Zeitraum eine Flugreise mit Lufthansa geplant haben, sich vorab auf www.LH.com über den Status ihres Fluges zu informieren.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben