Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Maximaler Service für die Top-Kunden der ANA

Die japanische Fluggesellschaft in der Star Alliance wertet ihr Produkt
für Kunden der First- und der Business Class konsequent weiter auf.

ANA definiert für ihre Top-Kunden das Wort Service neu. Mit einer Reihe von Innovationen gestaltet die japanische Fluggesellschaft in der Star Alliance das Reisen für ihre besten Kunden noch angenehmer und schneller. So startet im von ANA genutzten neuen South Wing des Terminals 1 in Tokio-Narita jetzt mit einer Priority Security Lane ein weiterer exklusiver Service für First Class Passagiere und Statuskunden des Vielfliegerprogramms ANA Mileage Club (AMC).
Die Priority Security Lane beschleunigt den Weg zwischen dem Einchecken und dem Gate wesentlich: Mit der exklusiven Sicherheitskontrolle für First- und bestimmte Statuskunden entfällt die Wartezeit vor der Sicherheitskontrolle fast komplett. Die Fluggäste gehen von der Sicherheits- direkt zur Passkontrolle und sind wenige Minuten nachdem sie den Flughafen betreten haben schon am Gate. – Oder aber in einer der vier exklusiven Departure Lounges an Tokios internationalem Flughafen Narita, in denen ANA auf insgesamt fast 6400 Quadratmeter Fläche Lounge-Luxus pur bietet. Die Priority Security Lane kann neben First Class Passagieren auch von Kunden mit dem Diamond-, dem Platinum- oder dem Super Flyer-Status des ANA Mileage Clubs (AMC), dem ANA Vielfliegerprogramm, genutzt werden.
Reisende genießen bei der japanischen Premium-Airline auch schon in Deutschland den besonders exklusiven Service. So stellt ANA für den täglichen Nonstop-Flug Frankfurt–Tokio im Umkreis von etwa 50 Kilometern um den Rhein-Main-Airport für First Class Reisende und Gäste mit einem Business-Ticket zum Full Fare Tarif kostenfrei einen Limousinenservice für die Fahrt zum Flughafen oder die Abholung vom Flughafen zur Verfügung. Der Service kann direkt bei der Flugbuchung im Reisebüro angemeldet werden.
Derselbe Kundenkreis kann mit seinem First Class oder dem voll bezahlten Business Class Ticket darüber hinaus auch je eine kostenfreie Übernachtung in den ANA-Hotels in Tokio und Osaka in Anspruch nehmen. Sollte keine freie Übernachtung gewünscht sein, so kann sich der Kunde nach Ankunft in Tokio-Narita auch mit einer Limousine zum seinem Ziel innerhalb des Stadtgebietes von Tokio bringen lassen. Beide Services können bereits bei der Flugbuchung im Reisebüro gebucht werden.
Eine weitere Neuerung, die der japanische Carrier bietet: Ab sofort können Meilen aus dem ANA Mileage Club (AMC) auch zur Bezahlung von Übergepäck eingesetzt werden. So wendet das AMC-Mitglied zum Beispiel für 20 Kilogramm Übergepäck 11.000 Bonusmeilen auf





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben