Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Marktumfrage zeigt Präferenzen der mittelständischen Wirtschaft bei Business-Jet-Buchungen

Flüge mit dem Business-Jet umgibt eine Aura der Exklusivität. Eine
Marktumfrage zeigte nun, dass die Branche mit Bildern vom exklusiven
Reisevergnügen wohlmöglich an einer wichtigen Zielgruppe vorbei
kommuniziert: der mittelständischen Wirtschaft.



Susan Zeugner, Studentin des Fachbereichs „Aviation Management“ der
internationalen Fachhochschule Bad Honnef-Bonn befragte jetzt 69
repräsentative Unternehmen aus dem Mittelstand in NRW.

Ihr Ergebnis: „Zuverlässigkeit“, „Preis“, „verkürzte Reisezeit“ und „Sicherheit“
sind die wichtigsten Argumente, wenn in Chefetagen über die Buchung eines
Fluges mit dem Business Jet nachgedacht wird. Den Aspekt „Preis“ bewerten
zum Beispiel über 94 Prozent der Einsender als „wichtig“ oder „sehr wichtig“.
Weit abgeschlagen landeten dagegen die Gründe „Exklusivität“, „Privatsphäre
an Bord“ und „Stressreduktion“. Zum Beispiel erteilten 48 Prozent der
Teilnehmer dem Aspekt „Exklusivität“ mit der Bewertung „weniger wichtig“
und „unwichtig“ eine klare Absage.



Insgesamt haben Reisen mit dem Business Jet im deutschen Mittelstand noch
eine geringe Relevanz. Lediglich 5,8 % der befragten Unternehmen haben
sich bisher durchgerungen diesen Weg des Reisens zu buchen. Laut Susan
Zeugner würden die Entscheider wohl den Eindruck vermeiden wollen, das
Geld des Unternehmens für exklusives Reisen zu „vergeuden“. Sie empfiehlt
den Jet-Betreibern daher über die Vorteile des Transportmediums besser zu
informieren und den Aspekt der Effektivität stärker in der Kommunikation zu
betonen. Gleichzeitig fordert sie mehr Preistransparenz.

„Viele Unternehmer zögern mit Jets zu fliegen – und das, obwohl sie nicht
einmal wissen, wie viel eine solche Reise kostet und welches Einsparpotential
sich bietet“, berichtet Armin Truger, Geschäftsführer von Pro Sky. Sein
Unternehmen ist führender Anbieter von Flugzeugchartern und Business Jets
und hat die Studie von Susan Zeugner gefördert. Ein Blick auf die Webseite www.pro-sky.de würde
genügen, ergänzt er. Dort kann jeder mit dem Modul „clickajet“ den Preis für
einen möglichen Flug mit dem Business-Jet einfach selbst berechnen.
„Dieses öffentliche Jet-Tool ist weltweit einmalig“, so Armin Truger.

Unter diesem Link können Sie eine Zusammenfassung der Studie von Susan
Zeugner als PDF-Datei herunterladen: www.pro-sky-info.com/jets.pdf



Pro Sky ist führender Anbietern von Flugzeugchartern, Business Jets und
Linientickets für Gruppenreisen. Mehr als 30 Flugprofis an den Standorten Köln,
Paris und Sao Paulo betreuen Kunden weltweit. Jedes Jahr realisiert Pro Sky mehr
als 1.500 Charterflüge für Unternehmenskunden.



www.pro-sky.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben