Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Marktplatz im neuen Satellitenterminal am Münchner Airport

Mit der Eröffnung des Satellitenterminals im April 2016 bieten die Flughafen München GmbH (FMG) und die Deutsche Lufthansa AG ihrer Kundschaft ein neues Einkaufs- und Gastronomie-Erlebnis. Herzstück dieser Erlebniswelt wird der lichtdurchflutete zentrale „Marktplatz“ rund um den Vorfeldtower sein.

In dem neuen Passagiergebäude werden sowohl nationale und internationale Marken als auch bekannte Namen aus dem bayerischen Einzelhandel und der heimischen Gastronomie präsentiert.

Insgesamt entstehen auf über 7.000 Quadratmetern Fläche 16 Einzelhandelsgeschäfte, sieben gastronomische Betriebe und drei Duty-Free-Shops.

Betrieben werden die neuen Läden und gastronomischen Einrichtungen sowohl von den beiden FMG-Töchtern Eurotrade und Allresto als auch von externen Anbietern. Mit insgesamt fünf Gastronomieangeboten im Satellitengebäude erweitert die Allresto ihr Engagement am Münchner Airport. Im Restaurant „Platzl“ von Alfons Schuhbeck werden die Speisen beim „Show Cooking“ vor den Augen der Passagiere angerichtet. In der angrenzenden eigenen Bäckerei erhalten Fluggäste leckere Sandwiches, außergewöhnliche Aufstriche und frische Backwaren. Auf dem „Viktualienmarkt“ des Satelliten werden an mehreren Marktständen hochwertige Snacks und Delikatessen zum Verzehr oder zum Mitnehmen angeboten. Die Marke „Hans im Glück“, die durch ihre Burger bekannt geworden ist, ist ab April ebenfalls am Flughafen München präsent. Die kulinarische Brücke zwischen bayerischer und österreichischer Tradition schlägt „Sissi & Franz“ – eine moderne Interpretation der Wiener Kaffee- und Hofkultur. Die Architektur und das Mobiliar der Towerbar „Lenbachs“ geht auf Franz von Lenbach zurück: Die Bar ist der zentrale Blickpunkt des Marktplatzes und punktet nicht nur mit ihrem klassischen Getränke-Sortiment, sondern auch mit besonders kreativ zubereiteten Tapas.

Das italienische Gastronomie- und Handelsunternehmen Autogrill GmbH wird die unmittelbar an den Vorfeldtower angrenzende „Bubbles Bar“ betreiben, die eine hervorragende Aussicht auf den Rollverkehr des östlichen Vorfelds garantiert. In diesem eleganten Ambiente werden die Fluggäste mit frischen Meeresfrüchten und Premium-Weinen verwöhnt. Darüber hinaus präsentiert Autogrill das attraktive italienische Restaurant „Amo“ in Kombination mit einer Kaffee-Bar: Hier liegt der Fokus auf schnellem Service und hochwertigen Produkten.

Die Anziehungskraft des Standorts München und seiner Region spiegelt sich auch in der Gestaltung der drei großzügig dimensionierten Travel Value- beziehungsweise Duty Free-Flächen wider. Hier dienten bekannte Münchner Straßen und Plätze wie zum Beispiel die Leopold- und Maximilianstrasse sowie der Gärtner- und Odeonsplatz als Planungsgrundlage. Die unverwechselbare bayerische Lebensart – kombiniert mit internationalem Flair – prägt auch die Einzelhandelsflächen. Hier wechseln sich deutsche Traditionsmarken und internationale Brands ab. Die Palette reicht von Boggi Milano, Cedon, Lufthansa Worldshop, Picard und Pinko, über Steiff, Van Laack bis hin zu Victoria´s Secret.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben