Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Maritim Hotel und VDI checken am Flughafen der Landeshauptstadt ein

Die „Düsseldorf Airport City“ ist weiter im Aufwind. Mit der Maritim Hotelgruppe und dem VDI haben sich zwei bedeutende Nutzer für den attraktiven Businesspark am Flughafen Düsseldorf International entschieden. Auf der Immobilienmesse Expo Real 2005 in München stellt der Flughafen der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt ab heute den Fortgang der Entwicklung der „Düsseldorf Airport City“ vor. Die Airport City wird bis zum Jahr 2013 auf einem 23 Hektar großen Gelände mit direkter Anbindung an das Terminal des Flughafens entstehen. Die Airport-Tochter Flughafen Düsseldorf Immobilien GmbH hat das Gelände erworben und führt die Entwicklung, Planung und Erschließung durch.

Die Vorbereitungen für die Realisierung des ersten Büroprojektes laufen auf Hochtouren: Der VDI, der bedeutendste Ingenieurverein Europas, wird zum Januar 2008 zum Düsseldorfer Flughafen auf das Gelände der Airport City ziehen. Er errichtet dort als Investor ein eigenes Gebäude mit circa 14.000 Quadratmetern Geschossfläche. Christoph Blume, Geschäftsführer Immobilienentwicklung am Düsseldorfer Flughafen, freut sich über den jüngsten Vertragsabschluss der Immobilientochter des Airports: „Mit dem VDI haben wir einen attraktiven Partner für unser modernes Business-Gelände gewonnen.“



Der Verein Deutscher Ingenieure wird mit einem weiteren Nutzer der Airport City kooperieren: „Der VDI beabsichtigt, für seine Veranstaltungen das Ende 2007 fertig gestellte Maritim-Hotel zu nutzen“, so Blume. Das größte Vier-Sterne-Kongresshotel in Nordrhein-Westfalen wird gleichfalls auf dem Gelände des Businessparks entstehen. Das Maritim Hotel Düsseldorf wird über 533 Zimmer sowie Konferenzmöglichkeiten für mehr als 5.000 Personen auf rund 6.000 Quadratmetern verfügen. Mit dem Aushub der Baugrube für das Hotel ist bereits begonnen worden.



„Die Größe der Tagungsräumlichkeiten ist einmalig in NRW“, so Blume. „Damit werden wir den hohen Bedarf an Veranstaltungs-möglichkeiten für nationale und internationale Tagungen und Events in der Region decken.“ Der Komplex liegt in unmittelbarer Nähe zum Flughafen und wird direkt an das Terminal angebunden – innerhalb von fünf Minuten kann der Besucher vom Seminar zum Check-In gelangen.

Bereits im September wurde die Tiefgarage der „Airport City“ mit rund 1.850 Stellplätzen auf drei Parkebenen eröffnet.

Mit den jüngsten Vertragsabschlüssen schreitet die Entwicklung der „Düsseldorf Airport City“ weiter zügig voran. Die Entwicklung des städtebaulichen Konzeptes für die Airport City wurde in enger Zusammenarbeit mit dem für den Terminalneubau des Flughafens Düsseldorf verantwortlichen Architekturbüro JSK durchgeführt. Es sieht die Entstehung von circa 250.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche vor, wobei die Baufelder die Realisierung von Gebäuden zwischen 3.000 und 30.000 Quadratmetern zulassen. Diese werden an Investoren veräußert, die auch die Realisierung der Bebauung vornehmen.

Für weitere Einzelgrundstücke sind bereits Optionsverträge geschlossen, darüber hinaus laufen derzeit Verhandlungen mit weiteren Nutzern, Investoren und Entwicklern. Christoph Blume: „Wir befinden uns zurzeit in Erfolg versprechenden Gesprächen mit interessierten Nutzern, die sich an diesem erstklassigen Standort niederlassen wollen.“

Die landschaftliche Qualität des neuen Parks wird abgesichert, indem ein Wettbewerb zur Freiflächengestaltung durchgeführt wurde. Die durchführende Planung liegt in den Händen des renommierten Büros Vogts aus Zürich, das als Gewinner aus dem Wettbewerb hervorgegangen ist. Bestehende Grünflächen mit altem Baumbestand werden in die Planung integriert. „Für die Menschen, die später in der Airport City arbeiten werden, für Besucher und Anwohner werden attraktive Bereiche und Ruhezonen entstehen, die mit dem angrenzenden Bürgerpark direkt verbunden sind“, so Blume.

Die Immobilienentwicklung stellt für den Flughafen einen wichtigen Baustein der Konzernstrategie dar, profitable Geschäftsbereiche konsequent auszubauen. Herzstück ist die Entwicklung der „Düsseldorf Airport City“.

Der Flughafen Düsseldorf International ist mit rund 15,3 Millionen Fluggästen im vergangenen Jahr der drittgrößte deutsche Airport. Täglich starten und landen hier rund 550 Flüge und rund 42.000 Passagiere. Von Düsseldorf fliegen 70 internationale Airlines zu 170 Zielen weltweit.

„Düsseldorf Airport City“ wird zu Luft wie zu Lande verkehrstechnisch optimal angebunden sein. Durch 400 tägliche Zughalte ist der Flughafen auch hervorragend an die Schiene angeschlossen. Für den Transfer vom Bahnhof zum Terminal sorgt der SkyTrain. Mit einer eigenen Autobahnausfahrt der A 44 ist der Flughafen auch mit dem Auto aus allen Richtungen sehr gut zu erreichen.

www.duesseldorf-international.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben