Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Mails & More – Lufthansa-Internet-Test über den Wolken ein „voller Erfolg“

In Langstrecken-Flugzeugen der Lufthansa werden
jetzt schnelle Zugänge ins Internet im großen Stil eingeführt. Mit
neuen Antennen soll demnächst das Surfen im Web über den Wolken
möglich sein, berichtet die Computerzeitschrift MACup in ihrer neuen
Ausgabe (erscheint am 5.2.04).

Die Lufthansa hatte im letzten Jahr als weltweit erste Airline auf
der Strecke Frankfurt – Washington ihren Fluggästen testweise den
direkten Zugang ins Internet ermöglicht. Der dreimonatige Versuch
ergab, dass pro Flug im Durchschnitt 50 bis 80 Fluggäste gleichzeitig
die neuen Online-Verbindungen nutzten. „Die Leute surften
durchschnittlich zwei Stunden“, berichtet FlyNet-Projektleiter Peter
Lewalter. „Zieht man von den ungefähr acht Stunden Flugzeit nach
Washington die Zeiten für Steig- und Sinkflug und den Mahlzeiten- und
Getränkeservice ab, ist das beachtlich“, so Lewalter gegenüber MACup.
„94 Prozent beurteilten den neuen Service als gut oder sehr gut.“
Selbst auf Nachtflügen sei das Angebot rege genutzt worden.

Die Lufthansa setzt das System Connexion by Boeing ein. Teams der
Internet-Tochter von Boeing und der Lufthansa-Technik in Hamburg
haben in den vergangenen fünf Jahren daran gearbeitet, die gewaltige
technische Herausforderung zu bewältigen, für die ein bis zu 1.000
Stundenkilometer schnelles Flugzeug in bis zu 10.000 Meter Höhe eine
zuverlässige Verbindung aufzubauen. Die Sende- und Empfangsantennen,
die auf dem Rücken der Flugzeuge montiert werden, müssen ständig
elektronisch nachgesteuert werden. Sie stellen den Internet-Zugang
über Fernsehsatelliten her, die in 36.000 Kilometer Höhe über dem
Äquator positioniert sind.

Künftig soll eine neue Generation von Satelliten-Antennen
eingesetzt werden, um eine Versorgungslücke im hohen Norden zu
schließen, berichtet MACup. Spezielle Reflexionsantennen von
Mitsubishi werden eingesetzt, die bis zum 74. Breitengrad
funktionieren. Damit kann die Lufthansa auch Flugrouten in den Westen
der USA oder nach Asien mit „Breitband-Internet an Bord“ versorgen,
die teilweise nördlich des 70. Breitengrades verlaufen.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN