Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

MACH Fluggesellschaft betreibt weltweit ersten Business Jet mit WiFi

Auch über den Wolken ständig erreichbar zu sein, ist der Wunsch vieler Geschäftsleute, die einen Großteil ihrer Arbeitszeit im Flugzeug verbringen und somit häufig verschwenden. Eine Cessna Citationjet CJ1 D-INER erfüllt ab sofort diesen Wunsch.

Der Jet verfügt über einen Breitband-Internetzugang mit W-LAN und bietet damit ein vollumfängliches Büro in der Luft. Die Fluggäste können problemlos ihre Handys, Ipads oder Laptops mit dem Netz verbinden und Emails abfragen oder im Web surfen.

Nach nur sechs Wochen Umbauzeit wurde im März die Genehmigung für das neue Satcom-System des dänischen Herstellers Thrane & Thrane zum Betrieb in der CJ1 erteilt. Für einen Jet mit acht Sitzplätzen ist dies schon aus reinen Platzgründen eine komplizierte Angelegenheit.



Die Technologie basiert auf dem Satellitennetz von Inmarsat, das global zur Verfügung steht. Ebenfalls über Inmarsat laufen auch die beiden drahtlosen Satellitentelefone an Bord. Diese Telefone sind gleichermaßen eine Neuheit und erst seit vergangenem Monat für den Betrieb in Flugzeugen zulässig. Dank eines „Noise-Cancelling-Systems“ werden Außengeräusche unterdrückt und der Gesprächspartner am Boden kann höchstens an der Vorwahl erkennen, dass der Anrufer eine Satellitenverbindung nutzt.

Aber nicht nur seitens der Technologie hat der Jet seine Nase vorne, sondern auch die Ausstattung betreffend. Da das Flugzeug ohnehin zur Umrüstung in der Werft war, wurde gleichzeitig ein komplett neues Interieur eingebaut. Das Ergebnis – die CJ1 ist der italienische Sportwagen der Lüfte. Ein erheblicher Unterschied zu den Standard-Kabineneinbauten der amerikanischen Hersteller.



Das Flugzeug wird von der MACH Fluggesellschaft aus Oberursel betrieben und ist in Frankfurt Rhein-Main stationiert. Charterkunden können mit der CJ1 Ziele in ganz Europa erreichen – nicht nur die großen Drehkreuze, sondern auch Flughäfen, die per Linienflug nicht angeflogen werden können. Der Citationjet fliegt mit 720 km/h in bis zu 41.000 Fuß (12,5 km) Höhe genauso schnell wie die Airlines, und erreicht ab Frankfurt zum Beispiel Madrid in 2:20 Stunden, Sylt in 55 Minuten oder Oberpfaffenhofen bei München in 35 Minuten.

www.mach.aero





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben