Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Luxair beabsichtigt Kauf von drei Bombardier Q 400

Neue kommerzielle Strategie und neues Corporate Image für die Airline: beste Verbindungen für Geschäftsreisende von Luxemburg nach ganz Europa – Verjüngung der Flotte – wettbewerbsfähige Preise – transparente Tarifstruktur – Einführung von dynamischem E-Commerce – Verstärkung der Kundennähe auf allen Ebenen
Das Projekt “Building a New Airline”, das vor einem Jahr gestartet wurde, um die Business Line ‘Airline’ zu redynamisieren und somit die finanzielle Zukunft der Luxair zu garantieren, ist in ihre entscheidende Phase eingetreten. In diesem Zusammenhang wurden unlängst einige wesentliche Entscheidungen getroffen.
Stärkung der Position als regionales Lufttransportunternehmen
Als regionale Fluggesellschaft wird sich Luxair darauf konzentrieren, beste Servicequalität und die besten Flugzeiten von Luxemburg zu den wichtigsten europäischen Wirtschaftszentren und Anschlussflughäfen sowohl für Geschäfts- als auch für Privatreisende sicherzustellen.
3 Flugzeuge vom Typ Bombardier Q 400 werden die Flotte der Business Line “Airline” ergänzen
Die detaillierte Analyse im Rahmen des Projektes “Building a new Airline”, basierend auf Marktstudien und Leistungsbewertungen, hat einen Bedarf an Flugzeugen mit 70 – 90 Sitzplätzen für das Linienfluggeschäft der Luxair aufgezeigt. Darüber hinaus ermöglicht eine größere Sitzplatzkapazität, die Einnahmen steigern zu können, wodurch Luxair die anvisierte flexible kommerzielle Strategie umsetzen kann.
Die autonome Business Line “Tour Operating” wird drei der vier Boeing 737 für ihren Flugbetrieb übernehmen, während die Flotte der Luxair “Airline” sich aus 9 kleinen bis mittelgroßen Flugzeugen für den regionalen Luftverkehr zusammensetzen wird.
Luxair beabsichtigt, drei Maschinen vom Typ Bombardier Q 400 zu bestellen, die 2007 ausgeliefert werden sollen, verbunden mit einer Option auf drei weitere Q 400. Mit dem Winterflugplan 2007/08 wird sich die Flotte der Luxair Airline somit aus 6 Embraer 145 (49 Sitzplätze) und 3 Bombardier Q 400 (72 Sitzplätze) zusammensetzen.
Während des viermonatigen Entscheidungsprozesses, zu dessen Zweck eine spezielle Luxair Arbeitsgruppe zusammengestellt wurde, wurden verschiedene Flugzeugtypen für die spezifischen Bedürfnisse der Luxair in die engere Auswahl gezogen: Bombardier Q 400, Embraer 170 und ATR 72.
Ausschlaggebend für die endgültige Entscheidung war das Kriterium der besten Abdeckung des spezifischen Bedarfs der Luxair.
Best of both worlds: Komfort für die Passagiere und verringerte Betriebskosten
Die Turboprops der “nächsten Generation” repräsentieren für Luxair als Flugbetreiber alle kommerziellen Vorteile, ohne dabei Kompromisse bei dem vom Unternehmen garantierten Komfort für die Passagiere eingehen zu müssen.
Garantierter Passagierkomfort mit den Bombardier Q 400: leise und schnell zugleich
Die Bombardier Q 400 ist eine turbopropellergetriebene Maschine auf dem neuesten Stand der Technik, die den Ansprüchen der Zukunft eines regionalen Lufttransportunternehmens gerecht wird. Mit einer maximalen Fluggeschwindigkeit von 360 kts. (667 Stundenkilometer) ist die Maschine auf den Hauptflugstrecken der Luxair ebenso schnell wie ein Düsenjet und bedeutet keine Abstriche in puncto Komfort: die geräumige Kabine verfügt über 72 Sitzplätze (2×2), und dank der revolutionären geräusch- und vibrationsreduzierenden Eigenschaften ist der Geräuschpegel in der Q 400 derzeit geringer als in einem Jet. Dies wirkt sich auch auf die Geräuschemission aus: die Q 400 wird somit auch für die Flughafenanwohner weniger hörbar sein.
Wirtschaftlich und umweltfreundlich
Neben den geringeren Wartungskosten, die sich aus der Integration neuer Flugzeuge in die Luxair Flotte ergeben, erfüllt die Q 400 das für Luxair erforderliche Kriterium der Kostenreduktion durch einen Treibstoffverbrauch, der 25 % unter dem der Düsenjets liegt (aufgrund der gestiegenen Treibstoffkosten ist der Betriebskostenanteil für Kerosin von 9,0 % im Jahr 2003 auf 15,7 % im Jahr 2005 angestiegen).
Darüber hinaus ist der Turboprop mit einem um 74 % verringerten CO2-Ausstoß im Vergleich zu einem Düsenjet ein Flugzeug, das dem verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt Rechnung trägt.
Reichweite und Routen
Luxair plant, die Q 400 hauptsächlich auf den Routen nach Frankfurt, Paris, London und München einzusetzen, die Bombardier Q 400 ist jedoch auch für alle anderen derzeitigen Luxair Routen geeignet.

Turboprop: das Regionalflugzeug
Aufgrund der kontinuierlich steigenden Treibstoffkosten und des Ausbaus des regionalen Flugverkehrs erleben die Turboprop-Maschinen derzeit eine Renaissance. Die Bombardier Q 400 ist Marktführer unter den Turboprops und renommiert wegen ihrer Geschwindigkeit, ihrem geringen Geräuschpegel und hohen Kabinenkomfort.
Durch die Wahl der Q 400 wird die Absicht der Luxair betont, sich zu einer modernen und dynamischen regionalen Fluggesellschaft zu entwickeln: “Der Grund, warum Luxair sich für die Q 400 entschieden hat, ist die Tatsache, dass diese modernsten Flugzeuge uns kosteneffizientes und produktives Fliegen ermöglichen, und wir den Passagieren gleichzeitig Sicherheit und Komfort bieten können“, erläutert Martin Isler, Beigeordneter Generaldirektor Airline der Luxair.
“Im Rahmen der derzeitigen Umstrukturierung, ist es das Ziel der Luxair, sich als sicherheitsorientierte regionale Fluggesellschaft in Luxemburg und der Großregion einen Namen zu machen und Zuspruch zu finden. Die Airline Luxair soll, was Kundennähe und preiswerten Service betrifft, maßgebend sein werden und gleichzeitig ein rentables und somit sozial verantwortliches Wirtschaften garantieren!” kommentiert Adrien Ney, Vorstandsvorsitzender der Luxair, “Ich vertraue darauf, dass die Entscheidung, die Q 400 in unsere Flotte aufzunehmen, dieses Ziel widerspiegelt und hervorhebt und uns in unseren künftigen kommerziellen Bemühungen voranbringen wird.”
Auf bewährten Stärken aufbauen: Zuverlässigkeit und Qualität
Luxair rühmt sich derzeit einer Reihe von Stärken, vorrangig der Zuverlässigkeit der Gesellschaft sowie des erstklassigen Personals. Diese Stärken werden in der ‚neuen’ Luxair als Schlüsselwerte fungieren.
Zu den Gründen, warum sich die Kunden für Luxair entscheiden, zählt somit:
– die Tatsache, dass Luxair die besten Flugzeiten von Luxemburg in die europäischen Wirtschaftszentren anbietet (Hinflüge am frühen Vormittag, Rückflüge am späteren Abend)
– die Tatsache, dass Luxair die Bedürfnisse und Einschränkungen der Geschäftsreisenden berücksichtigt, wie beispielsweise Zeitknappheit, und ihnen mit freundlichem und kompetentem Personal die beste Service-Qualität am Boden und in der Luft bietet
– die Tatsache, dass die Luxair Business Class Tarife der Industrienorm entsprechen und gleichzeitig der renommierte Luxair Service garantiert wird
– die Tatsache, dass Luxair ebenfalls attraktive Preise für flexible Privatreisende anbietet

Faire Tarife: wettbewerbsfähige Preise und transparente Kommunikation
Die Überarbeitung der Tarifstruktur von Luxair wurde im Oktober 2005 in die Wege geleitet und hat sich seither sowohl für die Kunden als auch für Luxair als erfolgreich erwiesen.
Am 1. Juni leitete Luxair den nächsten Schritt in Richtung wettbewerbsfähiges Ertragsmanagement ein: die neue “First-Minute”-Kampagne zeigt, dass Luxair eine hohe Verfügbarkeit an preisgünstigsten Tarifen garantiert, das heißt für praktisch 30 % der verfügbaren Sitze. Diese Tarife stehen denjenigen Kunden zur Verfügung, die bereit sind, früh zu buchen und die flexibel bezüglich ihrer Reisedaten sind. Darüber hinaus werden entsprechend der transparenten Kommunikationspolitik die Luxair Tarife ab sofort inklusive Taxen und Gebühren ausgewiesen.

Luxair





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN