Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Lufthansa und Ethiopian stocken Flugangebot auf

Fluggäste von Lufthansa und Ethiopian Airlines können mit Beginn des kommenden Sommerflugplans auf der Verbindung zwischen Frankfurt und der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba zwei neue wöchentliche Flugverbindungen pro Woche nutzen. Lufthansa und der Codesharepartner Ethiopian Airlines stocken ab April 2010 (Ethiopian ab Juni 2010) ihr Flugangebot mit jeweils einem zusätzlichen Flug pro Woche auf. Somit können Passagiere beider Airlines zwischen insgesamt zehn wöchentlichen Nonstopdiensten mit gegenseitigem Codesharing wählen. Beide Fluggesellschaften präsentieren damit ein verbessertes, gemeinsames Flugprogramm, das dem wachsenden Verkehr zwischen Ostafrika, Europa, Amerika und Asien Rechnung trägt.

Neben dieser Aufstockung wurden auch die Abflugzeiten noch besser aufeinander abge-stimmt, um dem Kunden eine umfassendere Auswahl an Flugtagen und Abflugzeiten zu ermöglichen. Demnach werden Ethiopian Airlines und Lufthansa ab Juni 2010 zeitlich versetzt fliegen. Die Strecke Frankfurt – Addis Abeba wird von Lufthansa wie gewohnt tagsüber und von Ethiopian nachts bedient. In der Gegenrichtung bietet Lufthansa ab Addis Abeba ihren Flug als Nachtflug und Ethiopian als Tagesflug an. Mit den zusätzlichen Diensten haben Fluggäste an drei Wochentagen sogar zwei Abflugzeiten zur Auswahl.

Bereits seit Dezember 2008 bieten Lufthansa und Ethiopian Anschlussflüge ab Frankfurt und Addis Abeba zu weiteren Destinationen an, die auch als Gemeinschaftsflüge buchbar sind. Dieses Angebot wird nun weiter ausgebaut. Durch eine Optimierung der Abflugzeiten der weiterführenden Ethiopian-Anschlussflüge aus Addis Abeba ab dem kommenden Sommerflugplan haben Fluggäste, die am frühen Abend mit dem Lufthansa-Flug in der äthiopischen Hauptstadt landen, nahtlose Anschlüsse noch am gleichen Abend auf Codeshareflüge mit Ethiopian nach Kigali (Ruanda), Entebbe/Kampala (Uganda), Nairobi (Kenia), Daressalam, Kilimanjaro und Sansibar (alle Tansania). Diese Ethiopian-Ziele ergänzen das bestehende Angebot der Lufthansa Verbund-Airlines SWISS und Brussels Airlines in Ostafrika ideal. In Frankfurt hat der Fluggast – ebenfalls ab Sommer – durch die geänderte Ankunftszeit der Ethiopian-Verbindung auf den Nachmittag neue An-schlussmöglichkeiten für Lufthansa-Verbindungen zu weltweiten Zielen.

Ab dem Sommerflugplan werden außerdem die Lufthansa-Flüge nach Addis Abeba nicht mehr nach Sanaa (Jemen) weitergeführt. Damit ist eine frühere Abflugzeit am Abend in Addis Abeba möglich. Die jemenitische Hauptstadt Sanaa wird ab 30. März 2010 von Lufthansa dann via Jeddah (Saudi-Arabien) angeflogen.



Die neuen Codeshare-Flüge sind in Kürze buchbar und bieten eine höhere Flexibilität und Auswahl an Verbindungen. Bereits seit Oktober 2007 sind die Vielfliegerprogramme beider Airlines miteinander verbunden. Teilnehmer von Lufthansa Miles & More sowie Ethiopian Sheba Miles können auf allen Flügen des Partners Meilen sammeln und einlösen.

www.lufthansa.com

www.ethiopianairlines.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN