Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Lufthansa peppt die Kabine auf

Die Lufthansa wird in diesem Jahr mit zahlreichen Initiativen versuchen, das Reiseerlebnis für Fluggäste zu verbessern. Die Kundenwünsche geben dabei die Richtung für die verschiedenen Innovationen vor: Moderne Kabinenausstattung auf der gesamten Flotte, neue Servicekonzepte an Bord, ein innovatives Preiskonzept und ein deutlicher Ausbau des Langstreckennetzes mit neuen Zielen sollen die Fluggesellschaft für Reisende attraktiver machen.

Alle Flugzeuge mit den modernsten Sitzen in allen Klassen

Alle Lufthansa-Langstreckenflugzeuge werden ab dem dritten Quartal 2015 durchgängig mit der neuesten Kabine und den neuesten Sitzen in allen Klassen ausgestattet sein. Darüber hinaus wird an Bord aller Langstreckenflüge der leistungsstarke Breitband-Internetzugang „FlyNet“ angeboten. Damit wird das größte und umfangreichste Umbauprogramm (retrofit) in der Firmengeschichte abgeschlossen. Seit 2011 hat Lufthansa im Schnitt rund eine Million Euro pro Tag in die Neuausstattung der Kabinen investiert. Insgesamt belaufen sich die Investitionen auf rund 1,5 Milliarden Euro. Rund 39.000 Sitze wurden auf den Langstreckenflugzeugen entweder ausgetauscht, modifiziert oder, bei neuen Flugzeugen, eingebaut: 600 Sitze in der First Class, 7.000 Sitze in der Business Class und über 27.600 Sitze in der Economy Class. Für die neue Premium Economy Class werden rund 3.600 Sitze in die 106 Langstreckenflugzeuge der Lufthansa neu eingebaut. Bereits heute sind 30 Langstreckenjets mit der neuen Premium Economy Klasse ausgestattet. Spätestens ab Ende dieses Jahres können Fluggäste auf allen Interkontinentalflügen in der Premium Economy reisen. Mit dem gesamten Umbau verbunden ist die Einrichtung von FlyNet, das künftig auf allen Langstreckenflügen zur Verfügung stehen wird. Der FlyNet-Service bietet einen Breitband-Internetzugang über ein bordeigenes WLAN. Zusätzlich besteht an Bord Zugang zum FlyNet-Online-Portal mit aktuellen Nachrichten und zum Live-TV-Kanal „Sport24“, auf dem die wichtigsten Sport-Ereignisse live übertragen werden. Wer möchte, kann via FlyNet unterwegs online gehen – beispielsweise um zu arbeiten, oder um über den Wolken im Internet zu surfen.

Business-Class-Service wie in einem hochklassigen Restaurant

Neben der Kabinenausstattung werden in der Business Class die Flugbegleiter ihre Passagiere künftig persönlicher betreuen und ihren Service individuell auf die unterschiedlichen Wünsche und Erwartungen der Fluggäste zuschneiden. Ab Sommer soll dafür das innovative Konzept eines „Business-Class-Restaurant-Service“ auf Langstreckenflügen eingeführt werden. Dabei orientiert sich das kulinarische Erlebnis an Bord am Service eines hochklassigen Restaurants: Der Tisch wird individuell eingedeckt, die Speisen und Getränke werden nicht mehr vom Trolley, sondern direkt aus der Bordküche individuell serviert. Künftig betreut jeder Flugbegleiter eine festgelegte Anzahl von Fluggästen als persönlicher Gastgeber und Ansprechpartner. Auf Langstreckenflügen wird dafür die Kabinenbesatzung in der Business-Class-Crew verstärkt.

Drei neue Tarifoptionen in der Economy-Class: Light, Classic und Flex

Auf die individuellen Bedürfnisse der Fluggäste stärker zugeschnitten ist auch das neue Preiskonzept für Deutschland- und Europastrecken. Neben der weiterhin unveränderten Möglichkeit, einen Flug in der Business Class zu buchen, wird der Kunde zukünftig mehr Auswahl haben und in der Economy Class jederzeit zwischen drei unterschiedlichen Tarifoptionen wählen können. Damit kann jeder Fluggast entscheiden, welche Leistungen er in Anspruch nehmen und bezahlen möchte. Die drei neuen Tarifoptionen „Light“, „Classic“ und „Flex“ werden für Flüge in der Economy Class ab Herbst 2015 innerhalb Europas eingeführt. Der Verkauf startet bereits ab Sommer. Der neue Light-Tarif wird die günstigste Tarifoption für alle Passagiere sein, die nur mit Handgepäck reisen und kein Gepäckstück aufgeben möchten, sowie keine Umbuchungs- und Erstattungsmöglichkeiten in Anspruch nehmen wollen. Der Classic-Tarif enthält zusätzlich ein Freigepäckstück sowie die Möglichkeit, den Wunschsitzplatz direkt bei der Buchung zu reservieren. Im Bedarfsfall ist der Classic-Tarif gegen eine Gebühr umbuchbar. Der Flex-Tarif bietet das attraktivste Gesamtpaket mit vielen Inklusiv-Leistungen, gebührenfreier Umbuchungsmöglichkeit und bei Bedarf Erstattung gegen Gebühr. Außerdem werden Reisende, die den Flex-Tarif gebucht haben, künftig einen früheren Flug am gebuchten Tag nehmen können, ohne dass hierfür eine Aufzahlung in eine möglicherweise teurere Buchungsklasse erforderlich wäre. Schließlich steht Geschäfts- und Urlaubsreisenden weiterhin auf allen Flügen die Business Class mit ihren bekannten Vorteilen wie Lounge-Besuch, erhöhtem Freigepäck, freiem Nebensitz für mehr Privatsphäre und zusätzlichen Meilen zur Auswahl. Zudem lassen sich die transparent dargestellten Leistungen und Inhalte der drei neuen, stets verfügbaren Tarifoptionen für die Economy Class für Reisebüros und Fluggäste auf einen Blick schneller und einfacher vergleichen. Dabei können auch die unterschiedlichen Tarifoptionen auf Hin- und Rückflügen miteinander kombiniert werden. Alle Lufthansa-Fluggäste bekommen bei sämtlichen Tarifen wie bisher an Bord einen kostenfreien Service mit Getränken und Snacks. Auch die Mitnahme von Handgepäck, die Sitzplatzauswahl am Check-in ab 23 Stunden vor Abflug und das Sammeln von Meilen bleiben als feste Bestandteile eines Lufthansa-Fluges ohne Aufpreis inbegriffen. Die Höhe der Ticketpreise wird sich wie bisher nach Strecke und Verfügbarkeit richten und sich durch die genannten neuen Tarifoptionen noch weiter differenzieren. Details zu den neuen Tarifoptionen der Economy Class auf innerdeutschen- und Europaflügen werden zum Verkaufsstart ab Sommer vorgestellt.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben