Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

LTU erweitert Interkontinentalangebot – ab 99 EUR zum Big Apple

Die Fluggesellschaft LTU wird im Sommer nächsten Jahres nonstop die Strecke Düsseldorf – New York bedienen. Ab Mai starten die Jets täglich außer mittwochs zum Flughafen Newark. „Mit diesem Angebot ermöglicht die LTU einen schnellen Zugang zu den wichtigen Märkten und Metropolen an der Ostküste der USA“, so Dr. Rainer Schwarz, Vorsitzender der Flughafengeschäftsführung.

Die Aufnahme der Verbindung ist das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen Flughafen und Airline: Gemeinsame Marktpotenzial-analysen und der Wille, das Wirtschaftszentrum Nordrhein-Westfalen besser mit der Ostküste der USA zu verknüpfen, führten zu dem neuen Angebot: „Unser Ziel ist es, NRW weiter nach außen zu öffnen und Wirtschaftsräume gezielt miteinander zu vernetzen“, so Rainer Schwarz. Die Bedeutung der Düsseldorfer Airline bewertet Schwarz so: „Die LTU ist ein wichtiger Schrittmacher der Region. Sie hat bereits mit ihrem China-Engagement gezeigt, dass sie über das klassische Urlaubssegment hinaus einen wichtigen Beitrag für den Business-Standort leistet.“

Das neue New-York-Angebot verbindet das industrielle Zentrum Deutschlands mit der Ostküste der USA. Über 560 US-amerikanische Unternehmen haben ihre Niederlassungen laut der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung in NRW. Schwarz: „Für diese Unternehmen sind internationale Präsenz und schnelle Erreichbarkeit unerlässlich. Ein Flughafen mit einem starken Einzugsgebiet, einem dichten Streckenangebot zu den bedeutendsten Businesszielen und wichtigen Zielen im Direktflug ist heute notwendiger denn je.“

Das Produkt richtet sich jedoch nicht ausschließlich an Geschäftsreisende. Neben dem Einführungsangebot mit einem Oneway-Preis von 99 Euro ist ein Flug zum „Big Apple“ bereits ab 199 Euro zu buchen. „Das LTU-Management setzt ein Zeichen gegen wettbewerbsverzerrende Angebote aus der Branche“, so Flughafen-Geschäftsführer Rainer Schwarz. Mit ihrem Engagement macht die Airline deutlich, dass man am Standort Düsseldorf jederzeit in der Lage ist, mit ausgezeichneten Produkten zu günstigen Preisen dem Wettbewerb zu begegnen. „Als Gateway Nordrhein-Westfalens setzen wir die Signale“, so Rainer Schwarz, „statt nur über Signale zu reden.“

Die LTU in Düsseldorf

Die Fluggesellschaft LTU ist die zweitgrößte Airline am Düsseldorfer Airport. Etwa 2,3 Millionen Fluggäste nutzten im vergangenen Jahr die rot-weißen Maschinen der Gesellschaft ab Düsseldorf. Der „Homecarrier“ von Düsseldorf International bedient 75 Destinationen, allein 16 davon im Interkontinentalverkehr. In diesem Jahr eröffnete die LTU täglichen Verbindungen nach Shanghai, Peking und Vancouver. Neben der Firmenzentrale mit rund 2.000 Mitarbeitern sind in Düsseldorf zwölf Flugzeuge stationiert, darunter sieben Langstreckenmaschinen vom Typ Airbus A330 sowie fünf Airbus A320/321 für den Mittelstreckenverkehr.

Gateway für NRW

Das Flugziel New York ist die 17. Langstreckendestination der LTU ab Düsseldorf. Mit dieser Erweiterung des Flugplans wird NRWs größter Airport über mehr als 50 wöchentliche Abflüge zu interkontinentalen Zielen verfügen. Nonstop-Flüge nach Amerika, Asien und Afrika – Düsseldorf International verknüpft Wirtschaftsräume und bietet zugleich attraktive Destinationen im Privatreise-Verkehr. Herausragend hier: Die Langstreckenangebote von LTU, Lufthansa, Emirates, Mahan Air und Ghana Airways. „Die globale Verknüpfung des Standortes NRW findet nur über Düsseldorf statt“, so Schwarz. Die Entwicklung in diesem Segment ist sehr positiv: Von Januar bis Juni dieses Jahres nutzten 353.096 Passagiere das Fernreiseangebot, das sind 84.400 Fluggäste mehr als im Vorjahreshalbjahr und eine Steigerung von über 30 Prozent. Außerordentlich hier die Entwicklung auf den LTU-Fernstrecken mit rund 235.000 Passagieren gegenüber 191.790 in 2003 (+ 22,4 Prozent).





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben