Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Linienflugverbindung von Friedrichshafen nach Reykjavik ab Mai 2006

Drei Flüge hin und retour pro
Woche – Flugverbindung für Gruppenreisen und Individualverkehr

Der Bodensee-Airport Friedrichshafen bietet seinen
Passagieren aus dem Vier-Ländereck ab Mai 2006 eine weitere Flugdestination an: Reykjavik, die
nördlichste Hauptstadt Europas. Das Besondere daran: Erstmals kann Reykjavik per Linienflug und
ohne Umsteigen erreicht werden. Bisher war die Destination für Reisende aus Süddeutschland, der
Ostschweiz, dem Fürstentum Liechtenstein sowie Vorarlberg und Tirol auf direktem Weg nicht
erreichbar. Geflogen wird zu Beginn zwischen den Monaten Mai und September drei Mal pro Woche,
jeweils dienstags, donnerstags und am Wochenende.
„Diese Flugverbindung soll nicht nur Touristen, sondern auch Geschäftsreisende in das Land der
Geysire bringen“, erklärt Flughafen-Direktor Hans Weiss. Großes Interesse bekunden die
Reiseveranstalter aus dem Bodensee-Raum, von Seiten der regionalen Wirtschaft findet das neue
Flugangebot ebenfalls Zuspruch. Außerdem stellt diese Flugverbindung ein weiterer Baustein dafür
dar, den Incoming-Verkehr für die Bodenseeregion zu beleben.
Ab 99 Euro in den Norden
Betrieben wird die neue Route in die isländische Hauptstadt von der 2003 gegründeten Low-Fare
Airline „Iceland Express“. Ab bereits 99 Euro startet der Jet mit 150 Fluggästen an Bord in Richtung
Norden. Buchungen sind über das Internet, das Reisebüro oder einen Reiseveranstalter möglich.
„Mit dieser neuen Linienverbindung sind via Bodensee-Airport Friedrichshafen mittlerweile mehr als 20
Destinationen direkt und weit über 100 via Drehkreuz Frankfurt erreichbar“, zieht Weiss abschließend
Bilanz.

www.fly-away.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben