Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Lindner Hotels bieten neue Dimension der Videokonferenz

Mit dem Einsatz von modernen TelePresence-Systemen setzt die Lindner Hotelgruppe in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom neue Maßstäbe in der Konferenztechnologie. Sie ermöglicht die Durchführung von Videokonferenzen in einer bislang unbekannten Qualität.

Die Lindner Hotelgruppe beschreitet neue Wege: Als Pilotpartner der Deutschen Telekom und des Netzwerkspezialisten Cisco setzt Lindner als erste Hotelgruppe in Deutschland auf den Einsatz der modernen TelePresence-Systeme für realitätsnahe Videokonferenzen. Die neue, von Cisco entwickelte Technologie steht den Gästen ab sofort flächendeckend in den Lindner Business-Hotels in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Leverkusen und am Nürburgring zu einem Einführungspreis von 99,- Euro pro 30 Minuten inklusive Raummiete, Verbindung zwischen den Standorten sowie Softgetränke, Kaffe, Tee und Gebäck zur Verfügung.

Live-Konferenzen der Spitzenklasse

Das TelePresence-System besteht jeweils aus einem halbrunden Konferenztisch, der mit großen Videoschirmen gespiegelt ist. Die zugeschalteten Teilnehmer erscheinen in Lebensgröße auf hochauflösenden HD-Plasmabildschirmen, die ihre Mimik und Bewegungen exakt und ohne Zeitverzögerungen wiedergeben. So erhalten alle Teilnehmer den Eindruck, sich am selben Besprechungstisch aufzuhalten. Hinzu kommen leistungsstarke Mikrofone für einen exzellenten Raumklang sowie ein integrierter Beamer bzw. LCD Bildschirm, mit dessen Hilfe Präsentationen, Dokumente und Bilder gemeinsam angesehen und bearbeitet werden können. Pro Standort können bis zu sechs Personen an einer Konfernez teilnehmen.

Neue Technologie spart Kosten und schont die Umwelt

Mit der Bereitstellung der TelePresence-Systeme präsentiert sich die Lindner Hotelgruppe erneut als innovativer Vorreiter in der deutschen Hotellerie. Nach Angaben der Deutschen Telekom wird der Einsatz der neuen Technik künftig für Unternehmen immer stärker an Bedeutung gewinnen – insbesondere vor dem Hintergrund von Kosteneinsparungen durch den Wegfall von Geschäftsreisen und der Reduktion des CO2-Ausstoßes. Bis Ende des Jahres plant die Telekom daher die Installationen von weiteren TelePresence-Systemen an 80 bis 100 Standorten in Deutschland.


Lindner Hotels





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben