Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

LH schafft die Ticket Service Charge ab und verärgert damit die Reisebüros

Den Geschäftsreisenden wird es freuen – der Reisevertrieb reagiert mit Empörung und Unverständnis: Vom 2. April 2012 an will Lufthansa die Ticket Service Charge in Höhe von zehn Euro für Buchungen über ihre eigene Website streichen. DRV-Vizepräsident Otto Schweisgut, Sprecher der mittelständischen Reisebüros im Deutschen ReiseVerband (DRV), hat umgehend in Gesprächen mit der Lufthansa klargemacht, dass die Abschaffung des Serviceentgelts zu einer Diskriminierung im stationären Vertrieb führt und die Reisebüros dieses nicht akzeptieren können. Lufthansa hatte 2004 die Nullprovision eingeführt mit der Zusage, dass in allen eigenen Vertriebskanälen ebenfalls ein Serviceentgelt erhoben wird und diese auch gesondert ausgewiesen wird. Eine Differenzierung der Vertriebswege sollte laut Zusage der Lufthansa im Jahr 2004 nicht erfolgen. „Die Einführung einer Servicegebühr war die Voraussetzung, dass der Vertrieb damals der Nullprovision zugestimmt hat“, empört sich Schweisgut über die neuen Pläne der Lufthansa.

Der DRV wird über diese Ankündigung von heute zeitnah in seinen Gremien beraten und über weitere Maßnahmen entscheiden. „Lufthansa verzerrt damit gravierend den Wettbewerb – das ist für uns nicht hinnehmbar. Dem Kunden wird vorgetäuscht, dass im eigenen Online-Vertrieb der Lufthansa keine Kosten entstehen. Dies ist schlichtweg falsch, denn auch der Vertrieb über die eigene Website verursacht erhebliche Kosten – sowohl personell, für die Technik als auch für das Marketing“, ärgert sich Schweisgut über die damit suggerierte Kosteneinsparung im Eigenvertrieb.


Daneben macht Schweisgut auf die Feststellung des Bundeskartellamts von 2004 aufmerksam, wonach sich bei der Umstellung des Vertriebssystems „…die Frage eines Missbrauchs neu stellt, wenn Lufthansa den Eigenvertrieb zu Nettopreisen durchführt und dadurch die Reisebüros in der Fähigkeit, eigene Service-Entgelte durchzusetzen, faktisch eingeschränkt wären.“ Es gelte nun, so Schweisgut, diese Aussage zu überprüfen.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN