Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Leipzig, Bremen und Stuttgart vor Frankfurt und München

Am 07. September 2017 veröffentlichte die Vereinigung Cockpit (VC) die Ergebnisse des diesjährigen VC-Flughafenchecks, in dem die Experten der VC detailliert die Sicherheitsausrüstung der deutschen Flughäfen untersuchen und bewerten. „Die besten Bewertungen sicherten sich in diesem Jahr die Flughäfen Leipzig/Halle, Bremen und Stuttgart. Diese Flughäfen sind aus Pilotensicht besonders sicher“, so Markus Wahl, Sprecher der VC. „Den unrühmlichen letzten Platz des VC-Flughafenchecks belegt erneut der Flughafen Mannheim, bei dem es noch einiges zu verbessern gibt.“

Im Gegensatz zum letzten Jahr haben sich die Platzierungen im Flughafencheck deutlich geändert. So sind zum Bespiel die beiden größten deutschen Flughäfen Frankfurt und München von Platzierungen auf den obersten Plätzen ins Mittelfeld abgerutscht. Warum ist das so?

Die Vereinigung Cockpit setzt bei der jährlichen Bewertung der deutschen Verkehrsflughäfen auf Kooperation und Austausch mit den Flughäfen. Doch viele der großen Verkehrsflughäfen sträuben sich gegen eine Teilnahme der VC-Flugsicherheitsexperten an den sog. Local Runway Safety Teams (LRST), einem von der Internationalen Zivilen Luftfahrtorganisation (ICAO) ins Leben gerufene Gremium. In diesem Gremium, so die ICAO, sollen alle am Flughafengeschehen Beteiligte vertreten sein, um Risiken, mögliche Gefahren, anstehende Baumaßnahmen oder Operationelles zu besprechen und ggf. Maßnahmen zur Reduktion von Risiken zu erarbeiten.

Alle Ergebnisse im Detail gibt es auf der VC-Flughafencheck-Website.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben