Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Leichte Entspannung an der Tankstelle aber Diesel weiterhin klar überteuert

Auf dem deutschen Kraftstoffmarkt macht sich leichte Entspannung bemerkbar. Wie der ADAC mitteilt, sank der Preis für einen Liter Super E10 im Vergleich zur vergangenen Woche um einen Cent auf durchschnittlich 1,528 Euro. Benzin ist damit zum fünften Mal in Folge etwas günstiger geworden. Der Preis für Diesel ist binnen Wochenfrist um 0,6 Cent gesunken. Bundesweit müssen Dieselfahrer jetzt im Schnitt 1,401 Euro je Liter bezahlen.

Laut ADAC ist Diesel trotz des leichten Rückgangs weiter zu teuer. Dies wird insbesondere in dem geringen Preisunterschied zu Benzin deutlich. Während der steuerliche Unterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten knapp 22 Cent beträgt, liegt der tatsächliche Preisunterschied nur noch bei 12,7 Cent.

Angesichts des bevorstehenden langen Wochenendes und des Ferienbeginns in zahlreichen Bundesländern rechnet der ADAC mit steigenden Kraftstoffpreisen. Der Club empfiehlt den Autofahrern daher, ihre Tanks rechtzeitig nachzufüllen. Detaillierte Informationen über die aktuellen Preise im In- und Ausland sowie zahlreiche Tipps zum Spritsparen gibt es unter www.adac.de/tanken.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben