Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Krank oder verletzt auf Geschäftsreisen: Wie verläuft eine Rückholung?

Eine Dienstreise hat viele Hintergründe: ein Geschäftsessen mit einem wichtigen Kunden, das Knüpfen neuer Kontakte, um das Geschäft voranzutreiben, oder der Austausch mit den internationalen Tochterunternehmen.
Niemand denkt daran, dass es während einer solchen Reise zu einem Unfall oder einer plötzlichen Erkrankung kommen kann. Egal wie sehr Sie es vermeiden möchten, ein unvorhergesehener Notfall kann jeden von uns treffen, weshalb man sich bereits vor Reiseantritt mit den Eventualitäten vertraut machen sollte. Der nachfolgende Leitfaden soll Ihnen in solchen Situationen helfen, Ihre Rückholung schnell und systematisch zu planen.

Kontaktaufnahme
Viele Menschen sind mit so einer Situation überfordert und wissen nicht, wie sie reagieren sollen. Zunächst steht der Kontakt mit der Versicherung an. Sollten Sie vor Reisebeginn keine Zusatzversicherung abgeschlossen haben oder sollte sich Ihre Versicherung weigern, den Rücktransport durchzuführen, so haben Sie immer noch die Möglichkeit, einen privaten Rückholdienst zu beauftragen. Doch wie genau verläuft eine Rückholung?

Zuerst müssen bei der Kontaktaufnahme des Rückholdienstest oder der Versicherung einige Informationen zur Verfügung gestellt werden und alle möglichen Optionen bedacht werden:
– Wie ist der Zustand des Patienten?
– Welches Transportmittel kommt in Frage?
– Ist eine medizinische Begleitung notwendig?
– Wohin soll der Patient gebracht werden?

All solche Fragen müssen geklärt werden, damit ein individuelles Angebot für Sie erstellt wird.

Vorbereitung
Nach Erteilung des Auftrages trifft der Rückholdienst/ die Versicherung alle nötigen Vorbereitungen. Dazu zählen unter anderem: die Beantragung von Genehmigungen, Flugrechte, Koordination des Transports sowohl an Land als auch in der Luft oder auch die direkte Kontaktaufnahme mit Ärzten und Kliniken.

Durchführung
Nachdem alle Vorbereitungen getroffen wurden, beginnt die Durchführung des Transports. Der Patient wird nach vorheriger Aufklärung des Ablaufs zur abgesprochenen Zeit abgeholt und zum Flughafen transportiert. Am Flughafen angelangt, wird der Patient in das Ambulanzflugzeug geladen und zum Zielflughafen geflogen, wo bereits auf dem Rollfeld der nächste Krankenwagen auf die Abholung des Patienten wartet. Von dort aus geht es direkt in die gewünschte Klinik zur weiteren Behandlung. Beim gesamten Transport, ob am Boden oder in der Luft, ist immer ein professionelles, erfahrenes Ärzteteam vorhanden, um in Notfällen reagieren zu können.

Wie verläuft eine Rückholung in einem Ambulanzflugzeug?
Quelle: www.deutsche-auslandsrueckholung.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!




    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN