Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Korean Air und Jet Airways treffen Codeshare-Vereinbarung

Korean Air hat mit Jet Airways eine neue Codeshare-Vereinbarung getroffen. Die Codeshare-Flüge starten am 1. März 2016. Korean Air bietet damit Passagieren, die von Indien nach Incheon/Seoul über asiatische Gateway-Flughäfen wie Singapur oder Bangkok reisen, mehr Komfort und Auswahl. Darüber hinaus profitieren die Fluggäste von der täglichen Jet-Airways-Verbindung nach Delhi.

Im Rahmen der Codeshare-Vereinbarung werden die sieben bis 14 wöchentlichen Jet-Airways-Flüge von Mumbai und Delhi nach Bangkok sowie von Mumbai nach Singapur mit KE-Flugnummer angeboten, wobei die Anzahl Codeshare-Strecken bis zum Ende des Jahres voraussichtlich noch erweitert wird. Die Passagiere profitieren von der erhöhten Konnektivität und Frequenz zwischen Incheon/Seoul und den Städten in Indien.

In Verbindung mit dem Codeshare-Abkommen kooperieren Korean Air und Jet Airways auch bei ihren Vielfliegerprogrammen. Die wechselseitige Partnerschaft ermöglicht es den Mitgliedern der beiden Vielfliegerprogramme „Skypass“ und „JetPrivilege“, Bonusmeilen auf dem gesamten Netz der beiden Fluggesellschaften zu sammeln und einzulösen.

Korean Air fliegt derzeit mit einem Airbus A330 drei Mal pro Woche von Incheon nach Mumbai. Die Flüge starten jeden Montag, Mittwoch und Freitag ab Incheon und jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag ab Mumbai.

Korean Air plant durch die Aufnahme weiterer Codeshare-Strecken die Zusammenarbeit mit Jet Airways als strategischem Partner auszubauen. Korean Air hat mit 34 Fluggesellschaften für 397 Strecken weltweit Codeshare-Vereinbarungen getroffen.
Mehr über Korean Air: www.koreanair.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben