Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Korea im Fokus

Emirates fliegt künftig nonstop nach Seoul – Deutschland wichtigster europäischer Handelspartner
Emirates baut Streckennetz in Asien weiter aus: Wie die in Dubai beheimatete internationale Fluggesellschaft bekannt gab, wird sie die koreanische Hauptstadt Seoul ab 1. Mai 2005 in ihr Streckennetz aufnehmen. Eingesetzt werden Jets vom Typ Airbus 340-300 mit 267 Sitzen in drei Klassen und 13 Tonnen Frachtkapazität. Mit dem neuen täglichen Nonstop-Service zwischen Dubai und dem ultra-modernen Inchon International Airport kommt Emirates der starken Nachfrage nach Flugverbindungen zwischen Dubai und Koreas Wirtschaftszentrum nach.

Über das Drehkreuz Dubai bietet die Airline Geschäftsreisenden und Touristen von derzeit drei deutschen Flughäfen aus optimale Flugverbindungen nach Seoul. Ebenso profitieren Reisende der koreanischen Halbinsel von den idealen Anbindungen an die Metropolen des Nahen Ostens, Afrikas und Europas.

Für Deutschland ist Korea nach der Volksrepublik China und Japan der drittwichtigste Absatzmarkt in Asien. Deutschland ist wichtigster europäischer Handelspartner und zweitgrößer europäischer Investor in Korea. Das bilaterale Gesamthandelsvolumen erreichte 2004 eine Rekordhöhe von circa 17 Milliarden US-Dollar. Deutsche und deutsch-koreanische Unternehmen beschäftigen derzeit über 100.000 koreanische Arbeitnehmer.

Henry Hasselbarth, Regional Manager North & Central Europe: „Die wirtschaftlichen und kulturellen Beziehungen zwischen Korea und Deutschland sind sehr eng. In Deutschland leben derzeit circa 30.000 Koreaner. An die 100 koreanische Firmen haben hier Niederlassungen. Rund 200 deutsche Unternehmen sind mittlerweile in der Republik Korea vertreten. Wir sind überzeugt, dass unser neuer Linienflug auch in Deutschland auf großes Interesse stoßen wird“.

Die Kabinenbesatzung von Emirates erhält Schulungen, in denen unter anderem die einzigartige koreanische Kultur sowie die hohen Serviceerwartungen der koreanischen Gäste näher gebracht werden. Eine eigens für die Mitarbeiter produzierte DVD stellt Korea und seine landestypischen Gebräuche vor und vermittelt Informationen zum richtigen Umgang mit koreanischen Fluggästen.

„Besonders Dubai als aufstrebendes Handelszentrum im Nahen Osten ist von starkem Interesse für Geschäftspartner aus Korea. Durch die neue Flugverbindung werden sowohl die Geschäftsbeziehungen als auch der Tourismus zwischen den beiden Städten stimuliert“, so Henry Hasselbarth weiter.

Die Republik Korea gehört zu den zehn wichtigsten Handelspartnern Dubais. Im Jahre 2003 betrug das Handelsvolumen exklusive dem Ölgeschäft zwischen dem Emirat und der koreanischen Metropole circa 1,3 Milliarden US-Dollar. Mit dem neuen Liniendienst schafft Emirates wöchentlich über 90 Tonnen an Frachtkapazität für die koreanischen Spediteure.

Emirates ist eine der am stärksten wachsenden Fluggesellschaften der Welt. Bis zum Jahre 2012 wird die Flotte der Gesellschaft von derzeit 73 Jets auf 170 Flugzeuge anwachsen – inklusive 5 Langstrecken-Jets vom Typ Airbus A340-500 und 26 Jets vom Typ Boeing 777-300ER. Ab dem Jahre 2006 werden zudem die ersten von insgesamt 45 festbestellten Mega-Jets vom Typ Airbus A380 an die Gesellschaft ausgeliefert. Derzeit zählt Emirates bereits zu den fünf profitabelsten und 20 größten Fluggesellschaften der Welt. Die vielfach ausgezeichnete Fluggesellschaft fliegt aktuell 78 Städte in 55 Ländern an und ist offizieller Partner der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2006 Deutschland™. In Deutschland bietet Emirates täglich jeweils zwei Nonstop-Linienflugverbindungen von Frankfurt und München und eine Nonstop-Linienverbindung von Düsseldorf zum internationalen Drehkreuz der Airline in Dubai an. Ab 30. Oktober 2005 verbindet Emirates täglich nonstop Hamburg mit ihrem Hub in den Vereinten Arabischen Emiraten.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN