Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Klosterhotel als 15. Mitglied in der Luxuskollektion

Die exklusive Hotelmarke Rocco Forte Hotels eröffnet 2007 ein Fünf-Sterne Haus im Herzen der tschechischen Hauptstadt, in unmittelbarer Nachbarschaft der Prager Burg. Das 101 Gästezimmer umfassende Luxushotel wird aus fünf Gebäuden erschaffen, von denen die meisten historischen Ursprungs sind. Das größte und wichtigste Element des Komplexes ist das St. Thomas Kloster, das aus dem 14. Jahrhundert datiert.

Das Kloster mit malerischer Kulisse, bekannten Höfen und eleganten Gärten wird einige Bereiche für die lokal praktizierenden Benediktinermönche vorbehalten. In das Hoteldesign werden historische Schlüsselstrukturen, wie Klosterterrassen, hölzerne Decken, Weinkeller und Steinbögen integriert. Zu den neuen Annehmlichkeiten wird ein ruhiger Hofeingang gehören, der per Auto von der Letenska Straße aus erreichbar sein wird. Ein mit Glas überdachter Innenhof mit zwei geschützten Bäumen wird als Hauptrestaurant des Hotels fungieren.

Die 101 großzügig gestalteten Gästezimmer, davon 83 Doppelzimmer (ca. 40 m²) und 18 Suiten mit wundervollem Blick auf die Innenhöfe, die Klosterkappelle und die wichtigste Kathedrale der Stadt, werden auf fünf Etagen untergebracht. Die eindrucksvolle 150 m² große Präsidentensuite und die zwei Turmsuiten erstrecken sich über drei Etagen; Lobby und Wohnbereich bilden eine, das Badezimmer die zweite und das Schlafzimmer die dritte Etage mit Panorama Aussicht über die Dächer Prags.

Darüber hinaus wird das Luxushotel über zwei Restaurants, zwei Bars, acht Konferenzräume mit teils direktem Zugang zum Garten sowie über ein Healthcenter mit vier Behandlungsräumen, Sauna, Dampfbad, Entspannungs- und Fitnessraum verfügen.

Das Interiordesign wird unter der Leitung von Olga Polizzi, Design-Direktorin der Rocco Forte Hotels, in Zusammenarbeit mit dem Prager Architekten Martin Kotik und dem in London ansässigen Innendesigner RDD stehen, die auch schon für das Brown’s Hotel in London verantwortlich zeichneten. Wie bei allen Rocco Forte Hotels wird auch hier viel Wert auf einheimische Materialien gelegt, die die Lokalität widerspiegeln.



Das Hotel liegt in zentraler Lage im Stadtviertel Mala Strana. Innerhalb kurzer Gehdistanz sind das Einkaufszentrum Prags, das tschechische Parlament und der Senat, diverse Botschaften, Vergnügungsviertel und die wichtigsten historischen Sehenswürdigkeiten wie die Karlsbrücke und die Wallensteingärten, in denen zwischen April und Oktober klassische Open-Air-Konzerte gegeben werden, zu erreichen. Der internationale Flughafen Ruzyne ist etwa 10 km entfernt.

Das Prager Hotel ist das 15. Haus in der Kollektion der Rocco Forte Hotels. Momentan werden zehn Häuser betrieben, darunter das Flaggschiff der Gruppe: das Brown’s Hotel in London, welches nach einer umfassenden Renovierung am 12. Dezember 2005 wiedereröffnet. Weitere drei Häuser befinden sich in Deutschland im Bau: Die Villa Kennedy eröffnet Anfang 2006 in Frankfurt am Main, das Hotel de Rome im Spätsommer 2006 in Berlin und das Hotel Ludwig 2007 in München. Vor kurzem wurden die Arbeiten am Verdura Golf Resort & Spa in Sizilien aufgenommen, welches ebenso 2007 seine Pforten öffnet.

Das Prager Hotel ist ein Joint Venture zwischen Rocco Forte Hotels und der Bank von Schottland, die einen 30-jährigen Pachtvertrag für das 65 Millionen Euro teure Projekt übernommen hat. Die Arbeiten starten im Frühjahr 2006 und werden im Jahr 2007 abgeschlossen sein.

www.RoccoForteHotels.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben