Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Kerosinzuschlag – 350 %ige Preisunterschiede bei deutschen Airlines

Die Höhe der Treibstoffzuschläge, die deutsche Airlines dem normalen Ticketpreis hinzufügen, unterscheiden sich um mehr als 350 Prozent. Darauf weist die Zentrale Fluggastberatung des DFAZ am Flughafen Düsseldorf hin. Nach den Ergebnissen eines Vergleichstests für einen innerdeutschen Flug an einem beliebigen Wochentag, betrug der niedrigste Kerosinzuschlag acht Euro, der höchste 29 Euro. Auch auf europäischen Strecken schwankten die Zuschläge zwischen zwölf und 32 Euro, je nach Airline. Selbst innerhalb einer Fluggesellschaft gibt es, laut Untersuchung, beim Kerosinzuschlag Preisdifferenzen von teilweise 19 Euro und mehr, abhängig vom jeweiligen Startflughafen.

„Hohe Kerosinzuschläge sind längst nicht mehr nur den so genannten Low-Cost-Carriern anzurechnen“, so Marc-Roman Trautmann, Leiter der Fluggastberatung. Auch Linienfluggesellschaften würden mittlerweile auf Ticketpreise beachtliche Treibstoffzuschläge packen. Gründe für diese Entwicklung seien zum einen der derzeit hohe Ölpreis, zum anderen ältere Flotten, deren Maschinen mehr verbrauchen. „Was das angeht, haben viele Airlines ihre Hausaufgaben nicht rechtzeitig gemacht und entsprechend vorausschauend geplant“, heißt es weiter.

Auch beim Kerosinzuschlag sei allerdings irgendwann eine Grenze erreicht. Die Folge seien Gebühren, bei denen Fluggesellschaften häufig recht erfinderisch vorgingen, um ihre Preispolitik nicht direkt zu beeinflussen. Nach den Worten Trautmanns gibt es Fixkosten, wie die Sicherheitsgebühr und die so genannte Passagier-Abfertigungsgebühr, kurz PSC. Alle weiteren Kosten seien frei wählbar und in ihrer Höhe entsprechend offen zu gestalten.

Die Zentrale Fluggastberatung empfiehlt Verbrauchern, sich bei Buchungen genau über Zusatzkosten zu informieren und den tatsächlichen Endpreis zu vergleichen. „Bei Online-Buchungen ruhig mal einen Klick mehr machen, um die einzelnen Posten zu erkennen“, so die Experten. Alle Bezeichnungen und die zugehörigen Erklärungen der Zusatzgebühren bei Ticketpreisen finden Passagiere kostenlos unter www.fluggastberatung.de.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN