Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

JetBlue und Emirates starten Interline-Vereinbarung

JetBlue und Emirates kündigten gestern den Start einer Interline-Vereinbarung an, die Reisenden eine nahtlose Verbindung aller Ziele der beiden Airlines möglich macht. Die Umsetzung geht fix, in den nächsten Tagen sollen Reisende schon in der Lage sein, Flüge zu buchen. Die Tarife werden in Kürze auf der Seite www.emirates.com veröffentlicht.

Emirates zählt zu den größten Airlines weltweit mit rund 108 Zielen. JetBlue bedient vom Heimatflughafen New York (JFK) zahlreiche Städte in den USA. Mit der Vereinbarung zwischen beiden Airlines wird der Reisende mit nur einem (Kombi)-Ticket beide Gesellschaften fliegen können, inklusive der damit verbundenen Vorteile wie „One-Stop-Check-in“ und Gepäcktransfer zwischen den Fluggesellschaften. Am Flughafen JFK befindet sich JetBlue in Terminal 4 und Emirates wir von Terminal 5 aus abgefertigt.

Emirates bedient von New York (JFK) aus zwei mal täglich sein Drehkreuz in Dubai und kann somit den Kunden von JetBlue Verbindungen wie zum Beispiel Orlando – Kuala Lumpur oder Bosten – Kongkong anbieten. Für Reisende aus den USA wird der Zugang zu asiatischen Zielen wesentlich attraktiver, sind diese doch von nahezu jedem Flughafen in den Staaten mit einer Buchung erreichbar.

In einer Erklärung zeigen sich beide Gesellschaften hochzufrieden mit der Vereinbarung.

www.emirates.com

www.jetblue.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN