Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

InterCityHotels verteilen rote Nasen für Kinder in Not

Rot wie „Red Nose Day“ – Rot wie das Logo der InterCityHotels. In diesem Jahr unterstützen neun Häuser der Marke InterCityHotel das wohl verrückteste Charity-Event des Jahres: Am 26. März findet in Deutschland zum zweiten Mal der „Red Nose Day“ statt – der mit Humor statt Mitleid auf Kinder in Not aufmerksam macht. Für diesen guten Zweck machen sich auch die InterCityHotels stark. Sie verkaufen rote Nasen am Empfang und legen sie als Give away auf den Zimmern aus. Weiter sind verschiedenste Aktionen in den einzelnen Häusern geplant. Von jeder verkauften Nase gehen 1,10 Euro an bedürftige Kinder.

Bereits 1985 wurde der „Red Nose Day“ erstmals in England durchgeführt. Eine Gruppe von Künstlern gründete die Non-Profit-Organisation „Comic Relief“, die es sich zur Aufgabe machte, nicht länger durch Mitleid, Schock und schlechtem Gewissen zur Hilfe aufzurufen, sondern indem sie rote Nasen verkauften und ihre Mitglieder selbst damit durch die Stadt zogen. Seitdem findet der „Red Nose Day“ in England alle zwei Jahre statt. In Deutschland hat der Fernsehsender ProSieben den „Red Nose Day“ 2003 erstmals initiiert und bundesweit zur Unterstützung aufgerufen.

In diesem Jahr nehmen die InterCityHotels in Augsburg, Celle, Erfurt, Frankfurt-Airport, Gelsenkirchen, Kassel, Nürnberg, Speyer und Weimar an der Charity-Aktion teil. An den Hotel-Rezeptionen werden die roten Nasen verkauft, in den Zimmern zum Teil als Give away ausgelegt. Zudem starten die teilnehmenden Hotels einzelne Aktionen. Im InterCityHotel Gelsenkirchen zum Beispiel – von der abgestimmten Dekoration im Restaurant und der Lobby, über Red-Nose-Cocktails bis hin zu farbig abgestimmten Menüs– haben sich die Mitarbeiter rund um den „Red Nose Day“ 2004 einiges einfallen lassen.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben