Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Insider-Erlebnisse der InterContinental® Hotels

Die InterContinental® Hotels & Resorts weiten ihr Angebot der
„Insider-Erlebnisse“ auf vier weitere Standorte aus: Auch Besucher in Düsseldorf, Berlin, Madrid und Porto können sich nun darauf freuen, bislang unbekannte Seiten ihrer Reiseziele zu entdecken und die Städte so ganz neu kennenzulernen.

Dafür kooperieren die Hotels mit ausgewählten lokalen Partnern in den Bereichen Gastronomie, Kultur, Kunsthandwerk und Mode.

Die InterContinental Insider-Erlebnisse sind damit in sieben Städten verfügbar. Bereits zu Jahresbeginn haben die InterContinental Hotels & Resorts in den Städten Paris, London und Tel Aviv die ersten Städte-Geheimnisse gelüftet. Diese Angebote stehen den Gästen der Royal Suite* zur Verfügung und lassen sich auf Wunsch auf die individuellen Bedürfnisse anpassen.

Das sind die vier neuen Insider-Erlebnisse:
Mit dem Insider-Erlebnis „Geheimnisvolle Juwelen von Düsseldorf“ bringt das InterContinental Düsseldorf seinen Gästen das Kunsthandwerk des Schmuckdesigners Georg Hornemann näher. Bei einem Besuch seines Ateliers auf der Düsseldorfer Kö haben Gäste die Möglichkeit, dem Künstler bei der Fertigung seiner Schmuckstücke über die Schulter zu schauen. Im Anschluss daran öffnen sich die Türen der Kunstakademie Düsseldorf, die der Öffentlichkeit ansonsten selten zugänglich ist. Im Rahmen einer privaten Führung entdecken sie zum Beispiel Kunstwerke wie eine Installation von Joseph Beuys, der einst an der Akademie studiert und hier später als Professor Studenten im Bereich Bildhauerei unterrichtet hat. Von einem Balkon, der hinter einer geheimen Tür in einem Schrank verborgen ist, bietet sich den Besuchern ein beeindruckender Blick über die pulsierende Metropole am Rhein.

Das InterContinental Berlin ermöglicht seinen Gästen mit dem Erlebnis „Wildlife in Berlin“ exklusive Einblicke hinter die Kulissen des Berliner Zoos. Geschäftsführer und Direktor Dr. Andreas Knieriem hat ein Programm zusammengestellt, von dem andere Besucher nur träumen können: Die Teilnehmer erhalten exklusiven Zutritt zu Arealen des Zoos, die sonst verschlossen sind, und erfahren, wie vor Ort moderner Artenschutz und Bildung miteinander verknüpft werden. Der besondere Clou: Jedes Insider-Erlebnis beinhaltet die Patenschaft für ein Tier des Berliner Zoos. Zebra, Orang-Utan und Elefant warten auf ihre neuen Paten! Ein unvergessliches Abendessen – im Haus der Flusspferde oder mit Blick auf die Unterwasserwelt des Aquariums – rundet das Erlebnis ab. Den Großteil der Einnahmen dieses Insider-Erlebnisses erhält der Zoo für seine wichtige Arbeit zur Erhaltung der Arten.

„Sorolla in Madrid entdecken“ heißt das Insider-Erlebnis, mit dem das InterContinental Madrid seine Gäste zu einer Kunstreise der besonderen Art einlädt. Das Ziel: Mehr über Joaquin Sorolla zu erfahren, den berühmten Impressionisten des 20. Jahrhunderts. Seine Urenkelin Blanca Pons Sorolla führt die Teilnehmer auf einer privaten Führung persönlich durch das Museo Sorolla, dem ehemaligem Studio und Zuhause des Künstlers. In einem Blumen-Workshop entdecken die Teilnehmer die Leidenschaft Sorollas für florale Motive. Es folgt ein exquisites Mittagessen im Garten des Museums, bei dessen Zubereitung sich der Chefkoch des InterContinental Madrid von den Werken des Künstlers inspirieren lässt.

Für die beeindruckende „Zeitreise in Porto” kooperiert das InterContinental Porto Palacio das Cardosas mit drei hochkarätigen Partnern: Dazu gehören Graham’s, eine der weltgrößten Portweinmarken, das Restaurant Vinum sowie Classico Porto, Anbieter für historische Oldtimer-Stadtrundfahrten. Das Insider-Erlebnis beginnt mit einer spektakulären Oldtimer-Tour zu den schönsten Orten der Stadt, die der Stadthistoriker Joel Cleto gemeinsam mit den Gästen unternimmt. Anschließend können sich die Besucher auf ein exklusives Essen im hervorragenden Restaurant Vinum freuen – sowie anschließend auf eine Führung durch die beeindruckenden Portweinkeller von Graham’s.

* Die Bezeichnung der Suite ist abhängig vom jeweiligen Hotel





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben