Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Infos unter www.bahn.de/aktuell und Telefon-Service-Hotline erhältlich

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) will ihre Streikaktionen bei der Deutschen Bahn nach eigenen Angaben am Dienstagmorgen fortsetzen. Nach den derzeitigen Erkenntnissen soll zwischen 8 und 11 Uhr an mehreren Standorten im gesamten Bundesgebiet die Arbeit niedergelegt werden. Damit kommt es zu Beeinträchtigungen im Nah- und Fernverkehr.

Aktuelle Informationen über den Zugverkehr sind im Internet unter www.bahn.de/aktuell erhältlich. Die Kunden können sich auch bei einer kostenlosen Service-Hotline unter der Telefonnummer 08000 996633 rund um die Uhr informieren. Außerdem sorgt zusätzliches Service-Personal auf den betroffenen großen Bahnhöfen für die Information der Reisenden.

Im Gegensatz zu Streiks auf Bahnhöfen und Stellwerken sind die Auswirkungen des Lokführerstreiks auf die Kunden der Deutsche Bahn für das Unternehmen besonders schwer einzuschätzen. Die DB AG wird dennoch versuchen, Unannehmlichkeiten für Reisende so gering wie möglich zu halten. Fahrgäste, die an einem Streiktag aufgrund streikbedingter Zugausfälle oder Verspätungen ihre Reise nicht antreten können, haben die Möglichkeit, ihre Fahrkarte kostenlos umzutauschen oder sich den Reisepreis erstatten zu lassen. Ausgenommen von dieser Regelung sind Zeitkarten. Für diese gelten die tariflichen Umtausch- und Erstattungsbedingungen.



www.bahn.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben