Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

In Hamburg eröffnet die Accor Gruppe das erste Haus in der neuen Economy-Plus-Kategorie

„all seasons is all you need“ – unter diesem Motto präsentiert die Accor Gruppe ihr neues all seasons (www.all-seasons-hotels.com) Hotelkonzept in Deutschland. Mit dem all seasons Hamburg City Nord eröffnete diese Woche das erste Haus des jüngsten Sprosses der Accor Familie. Nach einer Umgestaltungsphase erstrahlt das all seasons Hamburg City Nord in neuem Glanz. Insgesamt investierte Accor 650.000 Euro in den Umbau. Auf drei Etagen bietet das Haus 67 großzügige Zimmer, davon acht Familienzimmer. Lisa Klamt-Kesici leitet das Filialhotel und blickt optimistisch in die Zukunft: „Ich freue mich sehr, dass mit unserem Hamburger all seasons der Startschuss für diese junge und frische Marke in Deutschland gefallen ist. Wir erwarten, dass unser Konzept insbesondere Menschen ansprechen wird, die auf Reisen nicht auf eine individuelle Atmosphäre und moderne Technologien verzichten wollen.“

Neue Standards im Economy-Segment
Wie alle all seasons Hotels hat auch das Hamburger Haus ein individuelles Design, das vom Innendesign-Büro Dreesen & Partner entworfen wurde. Jedes Haus zeichnet sich durch einen eigenen Stil und ein persönliches Ambiente aus – bislang ein Novum in der Budget- und Economy-Hotellerie. Was den Wohlfühl-Faktor angeht, setzt all seasons damit neue Maßstäbe: sowohl die Innenausstattung der öffentlichen Bereiche und Zimmer mit ihren harmonischen Farben und angenehmer Beleuchtung, als auch eine vorbildliche Servicequalität sorgen für einen rundum entspannten Aufenthalt. Somit besetzt Accor mit den all seasons Hotels als erstes Hotellerieunternehmen das Economy-Plus-Segment. Michael Mücke, Generaldirektor Suitehotel, Ibis, all seasons, Etap, Formule 1 und Geschäftsführer der Accor Hotellerie Deutschland, ist sich sicher: „all seasons bietet das, was sich immer mehr Gäste von der Economy-Hotellerie wünschen: die perfekte Verbindung von Individualität, Qualität, Charme und Design zu einem attraktiven all-inclusive Preis. Sowohl Geschäftsreisende als auch Familien und Freizeitreisende werden dieses in der Hotellandschaft einmalige Angebot zu schätzen wissen. Und wir tun mit all seasons das, was Accor am besten kann: wir setzen neue Trends.“

all seasons ist all inclusive
Beim Preis setzt all seasons auf Einfachheit und auf angenehme Überraschungseffekte. Denn der Preis ab 75 Euro beinhaltet nicht nur das Zimmer, sondern auch ein reichhaltiges Frühstück sowie W-LAN Zugang im gesamten Hotel. Auch Anrufe ins deutsche Festnetz kosten bei der neuen Economy-Plus-Marke keinen Cent. Großzügige Extras sind Teil des Markenversprechens von all seasons. So können sich Gäste in der Welcome Lounge mit kostenfreien Getränken wie Kaffee, Tee und Mineralwasser erfrischen, aus einem breiten Angebot von Zeitungen und Zeitschriften wählen oder im Internet surfen.
Mit dem innovativen Preissystem und dem Konzept eines all-inclusive Preises geht Accor neue Wege in der Hotellerie und beweist sich einmal mehr als Pionier im Budget- und Economy-Segment. „Bei all seasons erwartet den Gast an der Rezeption keine böse Überraschung, dass er eine zusätzliche Summe für die Extras zu bezahlen hat. Wir möchten mit diesem transparenten und klaren all-inclusive Angebot dem Gast den Aufenthalt so angenehm und leicht wie möglich gestalten“, sagt Michael Mücke.

Zimmer zum Wohlfühlen
Die unterschiedlichen Designkonzepte der Zimmer machen jedes einzelne all seasons Hotel zu einem Unikat. Doch die Atmosphäre ist überall gleich. Innovative Materialien, frische Farben und raffinierte Designs setzen Akzente. Mit seinen großzügigen Maßen von mindestens 160 x 200 cm ist das Komfortbett zentrales Element des Zimmers. all seasons verbindet Design mit moderner Technik.



www.all-seasons-hotels.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN