Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

IMEX Wild Card-Gewinner 2008 bestärken neues Marktwachstum

Das Wachstum der osteuropäischen Länder
innerhalb der internationalen Meeting-Industrie ist ungebremst. Dass nun Torun
(Polen) zu den Gewinnern des 2008 IMEX Wild Card Programms gehört, bestätigt
diesen Trend. Weitere Gewinner sind die Republik Armenien sowie die zwei
deutschen Newcomer Holstein Eventmarketing und die Marketingkooperation
Städte Schleswig-Holstein. Alle Gewinner erhalten eine kostenfreie
Ausstellungsfläche auf der diesjährigen „IMEX – incorporating Mee­tings made in
Germany – The Worldwide Exhibition for incentive travel, meetings and events“,
die vom 22. Bis 24. April 2008 in Halle 8 der Messe Frankfurt bereits zum sechsten
mal stattfindet. Das IMEX Wild Card-Programm bietet aufstrebenden
Neuankömmlingen im internationalen Meeting-Markt die Chance, Seite an
Seite mit etablierten Destinationen und anderen Teilnehmern kostenfrei
auszustellen. Um sich für das Programm zu qualifizieren, dürfen die Bewerber
bisher an keiner größeren internationalen Messe teilgenommen haben, sollten aber
über ausreichend Infrastruktur und Know-how für ihren Eintritt in den Meeting-
und Incentive-Markt verfügen. Zusätzlich zur kostenfreien Ausstellungsfläche
übernimmt die IMEX für die Gewinner die Kosten ihres Aufenthalts, ihrer Anreise
und lädt sie zum Galadinner der Messe ein. Zudem unterstützt das IMEX
Marketingteam jeden Gewinner das ganze Jahr über mit Marketingmaßnahmen
und Beratung.

Torun – „die schöne Stadt“

Torun ist als „die schöne Stadt“ bekannt, die jedes Jahr bereits eine Million
Touristen willkommen heißt. Im Mittelalter bedeutendes Handelszentrum, wurde
ihre mittelalterliche Architektur dank der Ernennung zum UNESCO Welterbe
größtenteils erhalten. Die Stadt kann Events für bis zu 1.000 Teilnehmer
veranstalten. Sie hat einen ausgezeichneten Ruf als Zentrum für Wissenschaft,
Medizin und Neue Technologien. Allein 30.000 ihrer 200.000 Bewohner gehören
der Nicholas Copernicus Universität an, in der auch ein Hörsaal für 900 Personen
untergebracht ist. Torun zeichnet sich außerdem durch seine eleganten Ballsäle,
Hotels und ein modernes Ausstellungszentrum namens „Park Fair Centre“ aus.
Darüber hinaus bewirbt sich Torun für den Titel als „Europäische Kulturhauptstadt“
in 2016.

Republik Armenien

Einst Teil der Sowjetunion ist Armenien jetzt ein unabhängiges Land. Es liegt an der
Großen Seidenstraße und spiegelt eine lange Geschichte türkischer und persischer
Einflüsse wider. Nach wechselreichen Zeiten hat Armenien durch Investitionen in
die Infrastruktur nun die Möglichkeit, seine Dienstleistungen in der Meeting- und
Incentive Reisen-Industrie auszubauen. Armenier sind für ihre Gastfreundlichkeit
bekannt. Obwohl Armenien ein neues Zielgebiet für die Meeting- und Incentive
Reisen-Einkäufer ist, unterstreicht „Armenian Event“, der Event-Bereich von
Aquarius Travel, die gute Infrastruktur, die sich nahezu mit europäischen
Standards messen kann.

Holstein Eventmarketing

Holstein Eventmarketing spezialisiert sich auf die Planung von Konferenzen und
Incentives für kleine Gruppen. Es hat eine einzigartige Methode geschaffen, die es
mehreren kleineren Gruppen ermöglicht, sich zu einem Event zusammenzuschließen
oder einzelne Veranstaltungen eines Events gemeinsame zu nutzen. Dieses
innovative Konzept fördert Synergien zwischen Hotels, Agenturen sowie anderen
Anbietern und stellt sicher, dass kleinere Gruppen dennoch von
Rationalisierungseffekten profitieren können.

Marketingkooperation Städte in Schleswig-Holstein (MakS)

Als Tourismusmarketingorganisation repräsentiert die MakS 14 Städte in
Schleswig-Holstein. Sie erhielt mehrmals verschiedene lokale Unternehmenspreise.
Das Team setzt sich für den Erhalt und die Entwicklung einer starken
Meeting-Industrie ein. Carina Bauer, IMEX Marketing und Operations Director
dazu: „Die internationale Meeting-Industrie wird jedes Jahr größer und stärker.
Neue Destinationen treten dem Markt bei und gewinnen sehr schnell an
Anerkennung. Viele von ihnen können Finanzmittel für ihre Expansion gewinnen.
Andere kämpfen darum, Investoren oder lokale Geschäftspartner davon zu
überzeugen, wie wertvoll ihr Angebot für die Meeting-Industrie ist. Wir freuen
uns, dass unser Wild Card-Programm diesen neuen Destinationen helfen kann, ihr
Potential und ihren Ehrgeiz zu demonstrieren. Und wir wissen, dass es funktioniert,
da im Laufe der Jahre viele Wild Card-Gewinner eigenständig als Aussteller auf die
Messe wieder gekommen sind.“

Die sechste „IMEX – incorporating Meetings made in Germany, The Worldwide Exhibition for incentive travel, meetings and events“, findet vom 22. bis 24. April 2008 in Halle 8 der Messe Frankfurt statt. Auf der IMEX 2007 informierten sich 8.310 (+9,3 Prozent gegenüber 2006) Besucher aus 97 Ländern über das Angebot der 3.400 (+100) Aussteller aus 150 Ländern. Die IMEX wird organisiert von Ray Bloom und Paul Flackett in Zusammenarbeit mit dem GCB German Convention Bureau e.V. Die Messe integriert den Kongressmarkt „Meetings made in Germany“ des GCB. Neben dem attraktiven Aussteller-Angebot bietet die IMEX ihren Besuchern auf der Messe auch ein umfangreiches, kostenfreies Begleitprogramm durch Workshops, Foren, spezielle Themen-Pavillons und verschiedene Initiativen. In der „Virtual Exhibition“ unter www.imex-frankfurt.de können sich Besucher ganzjährig über die Aussteller informieren und Kontakt aufnehmen.

www.imex-frankfurt.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben