Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Im Airbus A340 nach Teheran

Lufthansa erstmals nonstop von München nach Teheran
Boomregion Dubai wird auch im Sommerhalbjahr angeflogen

Lufthansa Passagiere werden im kommenden Sommer von einem erweiterten Programm in den Mittleren Osten profitieren: Zum 1. April wird erstmals vom neuen Terminal 2 die iranische Hauptstadt Teheran direkt von München aus angeflogen. Die Verbindung München – Dubai, die in diesem Winter fünf mal in der Woche auf dem Flugplan stand, wird außerdem im Sommer mit drei wöchentlichen Flügen fortgeführt. Ursprünglich war das Sonnenziel Dubai als reine Winterdestination vorgesehen.

„Mit der Ausweitung des Asienangebotes und der Strecken in den Mittleren Osten entwickelt sich München zunehmend auch für unsere weltweiten Star Alliance Kunden zu einem wichtigen internationalen Drehkreuz: Fluggäste aus Asien können noch am selben Vormittag bequem in München auf Flüge in die USA umsteigen“, erklärt Ralf Teckentrup, Lufthansa-Bereichsvorstand Netzmanagement, IT und Einkauf.

Lufthansa fliegt Teheran bereits seit 45 Jahren von Frankfurt aus an und hat sich in dieser Zeit als die führende europäische Fluggesellschaft etabliert. Deutschland zählte im vergangenen Jahr erneut zu den wichtigsten Abnehmern landwirtschaftlicher Güter und Industrieprodukte aus dem Iran. Für Bildungsreisende bietet nicht nur Teheran mit seinen Museen, sondern das ganze Land eine Vielzahl antiker Sehenswürdigkeiten. Sehenswert sind auch der Bazar der 12 Millionen Metropole und die Moscheen Teherans.

Der Airbus A340 nach Teheran startet montags, donnerstags und samstags jeweils um 15.30 Uhr, der Rückflug erreicht München um 07.15 Uhr. Mit der neuen Destination verbindet Lufthansa inzwischen sieben asiatische Metropolen mit München. Von Frankfurt aus geht es im kommenden Sommerflugplan täglich nach Teheran.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben