Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Hotelpreise in Europa steigen weiter

Die Übernachtungspreise in einem Hotel einer europäischen Metropole sind im Monat Mai auf 120,00 Euro gestiegen. Reisende zahlen für ein Standard Doppelzimmer somit fünf Prozent mehr als im Vormonat. Die Daten gehen aus dem trivago Hotelpreis Index (tHPI) hervor, den der Hotelpreisvergleich www.trivago.de monatlich veröffentlicht. Lag der Index im April erstmalig seit Juni 2009 über dem Vorjahresniveau, ist der Durchschnittswert mit 120,00 Euro im Vergleich zum Monat Mai des Vorjahres konstant geblieben. Mit diesem Wert ist eine kontinuierliche Preissteigerung der europäischen Hotellerie seit März dieses Jahres zu beobachten. Events und Messen treiben in Barcelona und Oslo, wo der „Eurovision Song Contest“ stattfindet, die Preise in die Höhe. Auch die deutsche Hotellerie verzeichnet einen Preiseinstieg von fünf Prozent, liegt aber mit einem Durchschnittswert von 97,00 Euro deutlich unter dem europäischen Mittel. Besonders in Nürnberg sind die Kosten aufgrund der dort stattfindenden internationalen Messen drastisch gestiegen.



Preisanstieg in vielen Metropolen Europas

Neben Barcelona, der Touristenmetropole mit dem größten Preisansteig im Mai, haben viele weitere Metropolen die Hotelpreise erhöht. Die britischen Städte London (170,00 Euro, plus 9 Prozent), Birmingham (98,00 Euro, plus 10 Prozent) und Manchester (109,00 Euro, plus 10 Prozent) verzeichnen ebenso wie die irische Hauptstadt Dublin (106,00 Euro, plus 10 Prozent) eine überdurchschnittliche Erhöhung der Übernachtungskosten. In Nizza berechnen Hotels mit 135,00 Euro 16 Prozent mehr als im Vormonat. Die für Städte-Trips beliebten skandinavischen Metropolen Kopenhagen (143,00 Euro) und Stockholm (151,00 Euro) haben die Übernachtungskosten um 10 bzw. 11 Prozent erhöht.

Deutsche Metropolen erhöhen die Hotelpreise

Wie der europäische Gesamtindex sind auch die deutschen Übernachtungskosten um fünf Prozent gestiegen. Berechnete die hiesige Hotellerie im Vormonat durchschnittlich 92,00 Euro für ein Standard Doppelzimmer, werden Reisende im Monat Mai mit 97,00 Euro zur Kasse gebeten. Eine satte Preiserhöhung um 26 Prozent verzeichnen die Hotels in Nürnberg (117,00 Euro), wo im Mai das Kunst- und Kulturfest „Blaue Nacht“ alljährlich über 100.000 Besucher anzieht und auf der internationalen Heimtier-Bedarfs-Fachmesse „Interzoo“ rund 37.000 Gäste erwartet werden. In Köln zahlen Hotelgäste für ein Standard Doppelzimmer 102,00 Euro und damit 16 Prozent mehr als im Vormonat. Dresdener Hotels sind mit 99,00 Euro 7 Prozent teurer. Auch Hoteliers in Frankfurt am Main (113,00 Euro, plus 10 Prozent) und Berlin (103,00 Euro, plus 9 Prozent) haben ihre Übernachtungskosten im Frühlingsmonat Mai erhöht. Besucher der Hansestadt Hamburg zahlen 6 Prozent (118,00 Euro) mehr als im Vormonat und Münchner Hotels erheben ihre Preise auf 109,00 Euro um 7 Prozent.

www.trivago.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben