Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Hotel-Vergleichsportale sind nicht wirklich vollständig

42% aller Reisen werden heutzutage online gebucht. Wer ein Hotel sucht, der will in der Regel das günstigste Angebot finden. Hotel-Vergleichsportale versprechen genau das. Vergleich.org hat geprüft, wer diese Erwartung erfüllen kann.

Die Tester haben die Vergleichsportale Trivago, KAYAK, Momondo, Discavo und TripAdvisor auf Vollständigkeit, Bedienkomfort und Angebotsumfang geprüft.

Selbst der Testsieger findet nur in 67% der Fälle den besten Preis
Am besten schnitt das US-amerikanische Unternehmen KAYAK ab. In über 67% der Fälle zeigte die Suchmaschine den günstigsten Zimmerpreis an. Allerdings braucht KAYAK für die Suche vergleichsweise lange. Wer’s eilig hat, wird also enttäuscht.

Auf dem zweiten Platz landete TripAdvisor mit einer Bestpreis-Rate von 52%. Besonders gut hier: die umfangreichen Kundenwertungen nicht nur zum Hotel selbst, sondern auch für umliegende Restaurants und Nachtclubs. Unentschlossene Reisende finden so wertvolle Tipps. Allerdings: in der Ergebnisliste stehen ganz oben nicht immer die günstigsten Angebote. Reisende sollten genau hinschauen.

Empfehlung der Tester: mindestens zwei, besser drei Portale prüfen
Weil kein Hotel-Vergleichsportal für sich allein überzeugt hat, empfiehlt Reiseexperte Stefan Häusler: „Reisende sollten immer mindestens 2 Portale nutzen – wir empfehlen die Kombination aus KAYAK und TripAdvisor“. Reisende würden dann „in 81% der Fälle den besten Preis finden“.

Durchgefallen: Discavo enttäuscht
Am meisten enttäuschte die Tester das Ergebnis von Discavo. Das deutsche Unternehmen, das zu ProSieben gehört, führte nur in 37% der Fälle zum günstigsten Angebot. „Die Hotelsuche auf Discavo gestaltet sich umständlich und langwierig“, erklärt Häusler. Sein Fazit: „Nutzen Sie lieber ein anderes Portal.“

Zusätzlicher Spartipp: Best-Preis-Garantien der Hotels
Viele Hotelketten werben mit Best-Preis-Garantien und versprechen den Kunden, dass sie bei der Buchung direkt beim Hotel immer den niedrigsten Preis bekommen. „Findet man über eine andere Buchungsseite ein günstigeres Angebot als beim Hotel selbst, unterbieten die Hotels dieses meist noch.“ Laut Häusler kann man so zwischen 10 und 25% zusätzlich sparen. Vergleich.org listet auf seiner Website auf, welche Hotelketten konkret eine solche Best-Preis-Garantie anbieten.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben