Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Hotel Regent: 30 Jahre unter Best Western Flagge

Das Best Western Premier Hotel Regent
feiert sein 30-jähriges Jubiläum unter der Marke Best Western. „Wir
sind stolz darauf, seit 30 Jahren ein Best Western Hotel zu sein“, so
Hoteldirektorin Cordula Heemann. „Unser Haus wird unter dem
Markennamen erfolgreich global vermarktet und vertrieben. Ein
stimmiges Preis-Leistungsverhältnis, Professionalität und die
internationale Ausrichtung sind die schlagenden Argumente für den
Best Western-Anschluss gewesen.“ Heemann leitete das Best
Western Premier Hotel Regent in Köln bereits vor seinem
Wiederaufbau im Jahr 2006.

Der Hotelneubau mit markanter Fassade aus transparentem und
lackiertem Glas, das am Kölner Melatengürtel liegt, ersetzt das
Vorgängerhotel an gleicher Stelle. Betrieben wird das 178-Zimmer-
Hotel von der Althoff Beratungs- und Betreuungsgesellschaft mbH,
Köln. Das Hotel ist ganz auf die Bedürfnisse von Geschäftsreisenden
und Tagungsgästen zugeschnitten, der Zusatz „Premier“ im Namen
bürgt für eine hohe Qualität in Service und Ausstattung. Wie alle Best
Western Hotels weltweit unterliegt auch das Best Western Premier
Hotel Regent strengen Qualitätsrichtlinien, die jährlich überprüft
werden.

Mediterrane Lebensart in zentraler Lage

Das Best Western Premier Hotel Regent liegt im Kölner Stadtteil
Braunsfeld, sehr zentral und westlich zur Kölner Innenstadt. Der
Neumarkt ist mit Straßenbahn oder Auto in wenigen Minuten zu
erreichen und die Autobahnen A1 und A57 sind nur einige hundert
Meter entfernt. Das gestalterische Konzept des Hauses besteht darin,
den Gästen eine leichte, mediterrane Lebensart zu vermitteln. Die
Bereiche Empfang, Café, Bar, Lounge und Bistro gehen fließend
ineinander über und schaffen durch die in der gesamten Einrichtung
verarbeiteten Materialien wie Pinienholz und Ton, dunklem
Eichenparkett sowie Textilien in Oliv, Terrakotta und Siena eine
behagliche Atmosphäre. Es werden italienische Kaffeespezialitäten,
Weine und Spirituosen serviert. An einer großen Auswahl von
Antipasti mangelt es ebenso wenig wie an italienischen Süßigkeiten
und Eiscreme. Auf ein frisch gezapftes Kölsch müssen die Hotelgäste
allerdings nicht verzichten, versichert Direktorin Heemann.

Komfortabel wohnen

Alle 178 Zimmer des Hauses sind mit mindestens 24 Quadratmetern
sehr großzügig geschnitten. In den Textilien finden sich entweder die
Farben Sienarot, Terrakotta oder Olivgrün wieder, die bereits im
Gastronomie- und Empfangsbereich des Hotels den Ton angeben.
Einige der Zimmer haben Domblick, zwei Drittel der 178 Zimmer sind
Nichtrauchern vorbehalten. Außerdem verfügt das Hotel über Zimmer,
die speziell für die Bedürfnisse von Allergikern oder
körperbehinderten Menschen gebaut und eingerichtet sind. Alle
Zimmer sind mit einem großen Schreibtisch, zwei Telefonen, einer
Maschine für Kaffee- und Espressozubereitung und
Schallschutzfenstern ausgestattet. Auch in den Badezimmern gibt es
ausreichend Platz zum Wohlfühlen. Dafür sorgen große Spiegel, eine
durchdachte Beleuchtung, großzügige Ablageflächen aus Naturstein
und ein edler Fußboden in dunklem Granit.

18 Marmeladen zum Frühstück
Einen guten Start in den Tag verspricht das vielfältige und
vitaminreiche Angebot am Frühstücksbuffet mit frischen Brötchen,
Vollkornbrot, Obst, Prosecco, frisch zubereiteten Eiergerichten, 18
Sorten Marmelade und geräuchertem Lachs. Genauso wie im
gesamten Haus ist auch hier der Einfluss der italienischen Küche zu
spüren: Die Auswahl reicht von Parmaschinken über italienischen
Käse und typische Brotsorten bis hin zu Cappuccino und Espresso.

Viel Platz für Tagungen, Seminare und Meetings
Die fünf untereinander kombinierbaren Veranstaltungsräume mit
maximal 400 Quadratmetern bieten Platz für bis zu 280 Personen und
lassen viel Tageslicht durch die raumhohen Fenster. Ergänzt wird der
Veranstaltungsbereich um zehn Gruppenarbeitsräume. Alle Räume
sind mit Klimaanlage und der modernsten Tagungs- und
Kommunikationstechnik ausgestattet. Im Hotel betreuen eigens
ausgebildete „Meeting-Master“ die jeweiligen Veranstaltungen und
deren Teilnehmer von Anfang bis Ende.

Entspannung für Körper und Köpfchen

Für die wohltuende Erholung nach einem erlebnisreichen Tag steht
der hauseigene Sauna- und Sportbereich den Hotelgästen zur
Verfügung. Entspannung versprechen finnische Sauna, Dampfbad,
Solarium und Ruheraum. Für den sportlichen Ausgleich sorgen
Kardio-Geräte im Fitnessbereich oder eine Runde Joggen, Walken,
Radfahren oder Spazierengehen im nahe gelegenen Kölner
Stadtwald.



www.hotelregent.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN