Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Hong Kong erhebt ab August eine „Construction Fee“ für den Flughafenausbau

Der Flughafen in Hong Kong soll ausgebaut und saniert werden. Das Geld dafür sammelt die Airport Authority Hong Kong (AA) ab August 2016 bei abfliegenden Passagieren ein. „airport construction fee (ACF)“ nennt sich der Beitrag zum Ausbau des Airports, den die Fluggesellschaften auf die Tickets, die ab dem 01. August 2016 ausgestellt werden, aufschlagen.

Die Höhe der Abgabe hängt von der Flugdistanz und der Reiseklasse ab. Außerdem wird zwischen Startsegment und Transfer unterschieden.

Die ACF für abfliegende Passagiere in der Economy Class auf der Kurzstrecke beträgt 90 HK Dollar (etwas mehr als 10 Euro). Fluggäste, die vorne sitzen zahlen 160 HK Dollar (rund 18 Euro).

Auf der Langstrecke* wird den Passagieren in der Economy Class, dazu zählt auch die Premium Economy Class, 160 HK Dollar abgenommen. Für Business und First beträgt der Aufschlag 180 HK Dollar.

Der Aufschlag soll so lange erhoben werden, bis alle projektbezogenen Anleihen für den Ausbau und die Sanierung des Flughafens mit der Bezeichnung 3RS vollständig zurückgezahlt sind.Die Arbeiten sollen am 01. August 2016 aufgenommen werden.

* Zur Langstrecke zählt: Nord- und Südamerika, Afrika, Europa, der indische Subkontinent, der mittlere Osten und Südwest Pacific. Alle anderen Ziele sind Kurzstrecke.
Quelle: hongkongairport.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben