Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Höchster Komfort für Lufthansa Kunden

Entlastung für die Umwelt
Neuer Lufthansa-Airbus A330-300 wird heute der Öffentlichkeit vorgestellt

Mehr Komfort, hohe Umweltverträglichkeit und bessere Wirtschaftlichkeit: Diese Parameter kennzeichnen den neuen Airbus A330-300, den Lufthansa heute auf ihrer Heimatbasis in Frankfurt willkommen hieß. Zehn Flugzeuge dieses Typs sind bestellt. Die Auslieferungen erfolgen bis Ende 2005. Die A330-300 wird in einer Drei-Klassen-Konfiguration vornehmlich Richtung Afrika und zur Ostküste der Vereinigten Staaten eingesetzt. Bereits am Dienstag, den 16. März, wird der Neuzugang mit den Strecken Frankfurt-Kairo-Khartoum und Frankfurt-Kairo-Addis Abeba seinen Liniendienst aufnehmen.

Die A330-300 wird bis zu 221 Fluggäste an ihr Ziel bringen. Während Gäste der First Class die herausragende Qualität und den exklusiven Service des Lufthansa Premium Produktes erleben können, genießen Gäste der Business Class das längste Bett seiner Klasse, ein komplett neues Sitzkonzept sowie ein ansprechendes Unterhaltungs- und Informationsprogramm. Gäste der Economy Class reisen in neuen, ergonomischen Sitzen mit mehr Beinfreiheit. „Innovation, Qualität und ein exzellenter Service wird so für unsere Fluggäste unmittelbar erlebbar“, sagte Wolfgang Mayrhuber, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG.

Auch auf der wirtschaftlichen Seite werden mit dem Neuzugang richtungsweisende Verbesserungen erzielt. Die A330-300 gehört zur A340-Familie. Sie hat fast die gleichen Ausmaße, die gleiche Tragfläche und damit sehr ähnliche Flugeigenschaften. Die bereits äußerst wirtschaftlich operierende A340-Flotte wird so für Langstrecken bis zu acht Stunden für nachgefragte Kapazitäten bis 221 Sitzen perfekt abgerundet. Wesentliche Systeme sind identisch, so dass nach einer kurzen Umschulung und Einweisung die Cockpitcrews beide Muster fliegen können. Mayrhuber: „Das bringt uns größere Flexibilität in der Einsatzplanung und damit erhebliche Kostenvorteile.“

Für Lufthansa spielen beständige Investitionen in modernste Technik und eine junge, umweltverträgliche Flotte eine herausragende Rolle, um die Umweltperformance des Konzerns nachhaltig zu verbessern. So wird die neue A330-300 nur vier Liter Treibstoff verbrauchen, um einen Passagier 100 Kilometer weit zu transportieren. Dies sind im Vergleich zum Vorgänger-Modell A310-300 rund 27 Prozent weniger. Die A310 soll noch dieses Jahr die Lufthansa Passage Flotte verlassen.

Luftverkehrsgesellschaften bekommen mittlerweile nicht nur die steigenden Treibstoffpreise zu spüren. Auch stehen heute an vielen Flughäfen Gebühren auf der Tagesordnung, die sich am gemessenem Lärm orientieren. Gerade deshalb wurde der neue Airbus A330-300 lärmtechnisch bestmöglich ausgestattet. Mit dem Trent-772B-Triebwerk des Herstellers Rolls-Royce kaufte Lufthansa den leisesten Motor für diesen Flugzeugtyp am Markt.

Dank der modernen Triebwerkstechnologie und einem aerodynamisch weiterentwickelten Flügel bringt der Neuzugang neben einer Reduktion des Treibstoffverbrauches auch beim Fluglärm eine deutliche Entlastung. So bleibt der 85 dB(A) Lärmteppich der A330-300 mit 3,56 qkm auf das Flughafenareal begrenzt. Er ist damit das erste Lufthansa Langstreckenflugzeug mit mehr als 200 Passagieren, das diese erfreuliche Entwicklung aufweist. 85 dB(A) entsprechen etwa dem Schallpegel eines in fünf Metern im Stadtverkehr vorbeifahrenden Lastkraftwagens. Die neue A330-300 wird die Lufthansa Erfolgsgeschichte, Transportleistung und Umweltauswirkungen zu entkoppeln, weiter fortschreiben.

(Lufthansa)





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN